Juergen Maurer geht mit Matthew Beard auf Mörderjagd

Juergen Maurer (l.) und Matthew Beard als Ermittler im Wien der Jahrhundertwende
Juergen Maurer (l.) und Matthew Beard als Ermittler im Wien der Jahrhundertwende
Die beiden übernehmen die Hauptrollen in der internationalen Krimireihe "Liebermann".

Seit dem 15. Oktober laufen in Wien die Dreharbeiten für eine vom ZDF koproduzierte, dreiteilige Krimireihe: In "Liebermann" spielt der Brite Matthew Beard den jungen Arzt und Psychoanalytiker Max Liebermann, der im Wien der Jahrhundertwende gemeinsam mit dem Kriminalbeamten Oskar Rheinhardt auf Verbrecherjagd geht. Dieser wird verkörpert von Juergen Maurer, der damit zum wiederholten Mal einen Polizisten spielt, der gemeinsam mit einem Psychiater ermittelt: In "Spuren des Bösen" und "Neben der Spur" hat er ganz ähnliche Rollen.

Darum geht es in "Liebermann"

In den goldenen Jahren der Stadt Wien wird in den Kaffeehäusern heftig über Philosophie, Wissenschaft und Kunst diskutiert. Die von Sigmund Freud initiierte Psychoanalyse steckt noch in den Kinderschuhen und wird aufgeregt und argwöhnisch zugleich absorbiert. Max Liebermann, ein Schüler Freuds, kommt mit dem Kriminalbeamten Oskar Rheinhardt in Kontakt, der sich mit einem bizarren und verstörenden Mord auseinandersetzt und Liebermann um Unterstützung bittet. So werden der von Zweifeln geplagte Feingeist und der von privaten Dämonen getriebene Polizist zu einem widersprüchlichen, aber erfolgreichen Ermittlerteam.

In weiteren Rollen sind unter anderem Jessica de Gouw, Luise von Finckh, Conleth Hillund und Ursula Strauss zu sehen, Regie führen Robert Dornhelm (Teil 1) sowie Umut Dag (Teil 2 und 3). Die Drehbücher stammen von Produzent Steve Thompson ("Sherlock") nach Romanen von Frank Tallis' Krimireihe "Die Liebermann-Papiere".

Die Dreharbeiten sollen noch bis Frühjahr 2019 dauern, die Ausstrahlung ist dann für den Sonntagabend geplant. Die genauen Sendetermine stehen aber noch nicht fest.

Auch diese Stars stehen derzeit vor der Kamera: