"Die Jagd": Heino Ferch untersucht die Duisburger Mafia-Morde

SOKO-Ermittler Ingo Thiel (Heino Ferch (I) und sein Patner Winni (Ronald Kukulies).
SOKO-Ermittler Ingo Thiel (Heino Ferch (I) und sein Patner Winni (Ronald Kukulies).
Foto: ZDF
Nach "Ein Kind wird gesucht" ist Heino Ferch erneut in der Rolle des SOKO-Chefs Ingo Thiel zu sehen.

Die Ermittlungen von Ingo Thiel und seinem Team befassen sich in dem neuen Fall mit den Strukturen der Mafia in Deutschland und Italien. Thiel kooperiert mit einer Kollegin von Interpol (Verena Altenberger) sowie dem zuständigen Staatsanwalt (Joachim Król). In Kalabrien, der Herkunftsgegend der Ndrangheta, spielen ihnen interne Konflikte der Mafia in die Hände. Schließlich gelingt es Thiel, das Duisburger Massaker aufzuklären.

Die echten Mafia-Morde als Drehbuchvorlage

Vor dem italienischen Restaurant „Da Bruno“ in Neudorf bei Duisburg wurden am 15. August 2007 sechs Menschen getötet. Das Drehbuch von Katja Röder und Fred Breinersdorfer stützt sich auf tatsächliche Protokolle und Ermittlungsakten aus dieser Zeit und beschreibt die unermüdliche Arbeit der deutsch-italienischen Sonderkommission. Die beiden Haupttäter wurden 2009 und 2010 gefasst und in Italien zu lebenslanger Haft verurteilt. Auch Ingo Thiels erster SOKO-Fall "Ein Kind wird gesucht" (bis zum 18. Januar 2019 in der ZDF-Mediathek abrufbar) basierte auf einem wahren Fall: Im September 2010 wurde der zehnjährige Mirco von einem Sexualtäter in der Nähe von Grefrath in Nordrhein-Westfalen entführt und ermordet. Nach 145 Tagen konnte die „Sonderkommission Mirco“ den Täter ermitteln.

Galerie: Ein Kind wird gesucht

Die Dreharbeiten für "Die Jagd" laufen seit dem 7. November in Köln und dauern voraussichtlich bis Mitte Dezember. Unter der Regie von Urs Egger stehen neben Heino Ferch (GOLDENE KAMERA Preisträger 2002) und Ronald Kukulies auch Joachim Król, Verena Altenberger, Marie Lou Sellem und Moritz Führmann vor der Kamera. Eine Sendetermin für 2019 steht noch nicht fest.

Dafür ist bekannt, wann Heino Ferch das nächste Mal in einem TV-Krimi zu sehen sein wird: Im ZDF-Zweiteiler "Die verschwundene Familie" ermittelt er im Januar wieder mit Barbara Auer an der Ostseeküste. Die Kleinstadt Nordholm wird vier Jahre nach dem Mord an einer 14-jährigen Schülerin ("Tod eines Mädchens") erneut durch einen Schicksalsschlag erschüttert.

In der neuen ZDF-Reihe "Herzkino.Märchen" ist Ferch außerdem in der Adventszeit im Froschkönig der Gerbrüder Grimm zu sehen.