"Stenzels Bescherung": Drehstart für Weihnachtskomödie mit Herbert Knaup

Regisseur Marc-Andreas Bochert (2.v.r.) mit seinen Darstellern Herbert Knaup (l.), Anna Fischer und Adnan Maral
Regisseur Marc-Andreas Bochert (2.v.r.) mit seinen Darstellern Herbert Knaup (l.), Anna Fischer und Adnan Maral
Foto: ©ARD Degeto/Stephanie Kulbach
In "Stenzels Bescherung" spielt Herbert Knaup einen rebellischen Bankangestellten, der zum Robin Hood der kleinen Leute wird.

In der märkischen Schweiz bei Berlin steht Herbert Knaup (GOLDENE KAMERA 2005) aktuell für einen ARD-Weihnachtsfilm vor der Kamera. Wer jetzt denkt, das könnte aber knapp werden bis zu den Feiertagen: Der Film, vom Sender als eine augenzwinkernde Parabel auf die modernen Zeiten angekündigt, wird natürlich nicht dieses, sondern erst nächstes Jahr an Weihnachten ausgestrahlt.

Darum geht es in "Stenzels Bescherung"

Volkmar Stenzel (Knaup) ist stets rechtschaffener Filialleiter einer Bank in einer etwas heruntergekommenen Kleinstadt bei Berlin, die von einer asiatischen Großbank geschluckt wird. Zukünftig sollen Automaten die Arbeit von Stenzel und seinen drei Mitarbeitern erledigen - was Stenzel dazu bewegt, erstmals in seinem Leben, unterstützt von seiner Frau (Johanna Gastdorf), zu rebellieren. So vergibt er von den Konten Verstorbener erst vorsichtig, dann immer großzügiger Kredite an Menschen, die rund um den maroden Platz leben, an dem die Bankfiliale steht. Nicht nur er, sondern die gesamte Nachbarschaft beginnt aufzublühen. Aber dann droht Stenzel aufzufliegen.

Weitere Rollen haben Constantin von Jascheroff, Adnan Maral, Karin Gregorek und GOKA-Preisträgerin (2007) Anna Fischer übernommen. Die Dreharbeiten dauern bis zum 20. Dezember 2018, Regie führt Marc-Andreas Borchert nach einem Drehbuch, das er gemeinsam mit Hans-Ullrich Krause geschrieben hat.

Die TV-Highlights zu Weihnachten 2018