"SOKO Leipzig" dreht Crossover mit "SOKO Wien"

Aufstellung zur großen "SOKO"-Crossover-Folge "Der vierte Mann" (v.l.n.r.): Michael Steinocher, Maria Happel, Lilian Klebow, Stefan Jürgens, Brigitte Kren, Regisseur Erhard Riedlsperger, Melanie Marschke, Marco Girnth und Helmut Bohatsch
Aufstellung zur großen "SOKO"-Crossover-Folge "Der vierte Mann" (v.l.n.r.): Michael Steinocher, Maria Happel, Lilian Klebow, Stefan Jürgens, Brigitte Kren, Regisseur Erhard Riedlsperger, Melanie Marschke, Marco Girnth und Helmut Bohatsch
Foto: © ZDF/Petro Domenigg
Die "SOKO"-Teams aus Leipzig und Wien stehen derzeit gemeinsam für die 90-minütige Crossover-Folge "Der vierte Mann" vor der Kamera.

Premiere für die Ermittler der "SOKO Wien" und der "SOKO Leipzig": Erstmals gehen sie gemeinsam auf Verbrecherjagd. Heute fiel in der österreichischen Hauptstadt die erste Klappe für ein 90-minütiges "SOKO"-Special. In der Crossover-Folge mit dem Arbeitstitel "Der vierte Mann" müssen die Ermittler nicht nur Ländergrenzen überschreiten, sondern auch Unterschiede in Sachen Temperament, Mentalität, Erfahrung und Humor überwinden.

Darum geht es in "Der vierte Mann"

Ein entführter Musiker und seine verschwundene Geige bilden den Auftakt zu einer Mordserie, deren Opfer tief in lukrative Geschäftsverbindungen zwischen der DDR und Österreich verstrickt waren. Die Toten zählten zum Kreis um eine schillernde Geschäftsfrau, die ein Vermögen angehäuft hat - und die Ermordeten haben allesamt davon profitiert. Zunächst versuchen die Leipziger Ermittler, bei einem Geigenbauer in Wien Anhaltspunkte für ein Mordmotiv zu finden. Doch dann führt der Fall die Ermittler und den Täter zurück nach Leipzig und in ein düsteres Kapitel der DDR-Vergangenheit.

Bei der "SOKO Wien" ermitteln Stefan Jürgens, Michael Steinocher, Lilian Klebow, Brigitte Kren, Maria Happel und Helmut Bohatsch, im Leipziger Team sind Melanie Marschke, Marco Girnth, Steffen Schroeder und Amy Mußul dabei. Regie führt Erhard Riedlsperger nach einem Drehbuch von Markus Hoffmann, Uwe Kossmann und Max Gruber. Die Dreharbeiten in Wien dauern bis Mitte Dezember 2018; im April 2019 wird der Dreh in Leipzig fortgesetzt. Ein Sendetermin steht noch nicht fest.

Bildergalerie: Österreichische Ermittler im deutschen TV