"Holocaust": Ein TV-Meilenstein kehrt zurück

Meryl Streep muss als Inga Helms-Weiss hilflos mitansehen, wie ihr Mann abgeholt und in ein Konzentrationslager gebracht wird.
Meryl Streep muss als Inga Helms-Weiss hilflos mitansehen, wie ihr Mann abgeholt und in ein Konzentrationslager gebracht wird.
Foto: ©WDR/Worldvision Enterprises Inc.
Die vierteilige US-Serie löste vor 40 Jahren ein gewaltiges Echo aus. Jetzt wird sie zum ersten Mal wieder gezeigt.

Vor 40 Jahren geriet ein Mehrteiler zum viel diskutierten TV-Ereignis: "Holocaust" traf viele der bis zu 15 Millionen Zuschauer mitten ins Herz. Der Straßenfeger hatte eine deutschlandweite Bereitschaft zur Folge, sich endlich mit der NS-Vergangenheit auseinanderzusetzen. Nach der Ausstrahlung beteiligten sich zahlreiche Zuschauer telefonisch an Diskussionsrunden.

40 Jahre später kehrt der Mehrteiler nun auf den Bildschirm zurück: Am 7. Januar läuft die erste Folge im NDR und WDR, der SWR folgt zwei Tage später, jeweils um 22 Uhr (Fortsetzung am 14., 21. und 28. Januar). Am 16. Januar (SWR, 22 Uhr und NDR, 23.15 Uhr) läuft darüber hinaus die Dokumentation "Wie 'Holocaust' ins Fernsehen kam". In der Doku erzählt der ehemalige WDR-Fernsehspielchef Günter Rohrbach, wie er die Serie 1979 für das Deutsche Fernsehen einkaufte und gemeinsam mit dem Produzenten Peter Märthesheimer gegen viele Wiederstände die Veröffentlichung in der ARD durchsetzte. Rohrbach und Märthesheimer wurden 1979 für dieses Engagement mit der GOLDENEN KAMERA ausgezeichnet.

Darum geht es in "Holocaust"

Der Vierteiler erzählt die Geschichte der fiktiven jüdisch-deutschen Familie Weiss, deren Schicksal stellvertretend für das Leid der realen Opfer steht - im Verlauf der vier Folgen werden unter anderem die Nürnberger Gesetze, die Reichspogromnacht sowie das Leid im Konzentrationslager behandelt. Ein zweiter Erzählstrang zeigt den Aufstieg eines SS-Karrieristen, der an der Entwicklung der "Endlösung der Judenfrage" beteiligt ist.

Die Serie wurde mit amerikanischen und deutschen Darstellern in Wien, Berlin und im KZ Mauthausen gedreht und mit acht Emmys ausgezeichnet. Hollywood-Stars wie Meryl Streep (GOLDENE KAMERA 2009), James Woods und Rosemarie Harris gelang mit "Holocaust" der Durchbruch.

Diese Serien erwarten uns 2019