"Babylon Berlin": 500 Komparsen gesucht

Schon in den ersten beiden Staffeln haben neben Stars wie Liv Lisa Fries (M.) jede Menge Statisten mitgewirkt
Schon in den ersten beiden Staffeln haben neben Stars wie Liv Lisa Fries (M.) jede Menge Statisten mitgewirkt
Foto: © ARD Degeto/X-Filme/Beta Film/Sky Deutschland/Frédéric Batier
Für die dritte Staffel der Erfolgsserie "Babylon Berlin" findet am 19. Januar in Bonn-Beuel ein offenes und kostenloses Casting statt. Wir verraten, worauf es ankommt.

Seitdem die ersten beiden Staffeln ausgestrahlt wurden, ist halb Deutschland im "Babylon Berlin"-Fieber. Jetzt haben Fans der Serie die Chance, in der dritten Staffel mitzuspielen: Für die neue Folgen, die teilweise in Nordrhein-Westfalen gedreht werden, werden 500 Komparsen gesucht!

Der Casting-Aufruf offenbart neue Details

Am Samstag, dem 19. Januar, lädt daher die Casting-Agentur Eick in Bonn-Beuel zu einem offenes Casting ein, bei dem sich Interessierte um Komparsen-, aber auch um Sprechrollen bewerben können. Eingeladen sind, so Agenturchef Gregor Weber, "alle Menschen zwischen 0 bis 80 Jahren, die eine Zeitreise in die 1920er Jahre unternehmen möchten. Wir suchen nach Menschen aus NRW, die Gangster, Polizisten, Passanten, Henker, Kneipengäste, Gefängniswärterinnen, hochrangige Militäroffiziere und Politiker spielen."

Musikvideo zu "Babylon Berlin"

Des weiteren werden auch noch Komparsen für eine ganz besondere Szene gesucht - nämlich "Männer und Frauen, die bereit sind sich leidenschaftlich zu küssen (18-60 Jahre)", erklärt Weber weiter. "Wir brauchen in anderen Situationen einen kleinwüchsigen Mann, Original-Kellner, Priester und Tischler. Kinder im Alter von 6 Monaten bis 8 Jahren - gerne auch Zwillinge - können in Waisenhaus-Szenen zum Einsatz kommen. Wir müssen außerdem 50 Frauen finden, die Gefängnis-Insassinnen spielen. Es können sowohl normalere als auch vom Leben gezeichnete Gesichter und Körper sein (z.B. Glatzen, Einarmige oder -beinige). Da auch Sprechrollen zu vergeben sind, können sich allgemein auch Männer und Frauen mit Schauspielerfahrung bewerben (18-80 Jahre)."

Für das Casting ist keine Voranmeldung nötig, vor Ort werden Fotos gemacht und ein Datenbogen ausgefüllt. Alle Bewerber, heißt es bei der Agentur, sollten sich ab sofort die Haare wachsen lassen und keine offensichtlich gefärbten Haare, keine Solariumbräune und keine sichtbaren Piercings oder Tattoos haben. Toll seien "historische", natürliche, gelebte Gesichter.

In der dritten Staffel setzt die Handlung zehn Monate nach den Ereignissen der Staffeln eins und zwei ein. Eine Schauspielerin wird von einem Scheinwerfer erschlagen, und Kommissar Gereon Rath (Volker Bruch) soll ermitteln, ob es nur ein Unfall war - oder doch Mord? Vorlage ist der Bestseller "Der stumme Tod" von Volker Kutscher, die Regie übernehmen wie schon in den ersten beiden Staffeln Tom Tykwer, Henk Handloegten und Achim von Borries.

Bildergalerie: Die große Serien-Vorschau 2019