Peter Jackson: Neuer Beatles-Film in Produktion

Die "Beatles" Paul McCartney, Ringo Starr, John Lennon und George Harrison (v.l.n.r.) kommen 50 Jahre nach Auflösung ihrer Band am 30. Januar 1969 dank Peter Jackson zu Filmehren.
Die "Beatles" Paul McCartney, Ringo Starr, John Lennon und George Harrison (v.l.n.r.) kommen 50 Jahre nach Auflösung ihrer Band am 30. Januar 1969 dank Peter Jackson zu Filmehren.
Foto: © John Pratt/Keystone/Getty Images
Der Regisseur und Oscar-Preisträger Peter Jackson ("Der Herr der Ringe") arbeitet an einen Film über die letzten Wochen der Beatles.

Im Januar 1969 versammelten sich die Beatles ein letztes Mal im Studio, um das Album "Let It Be" aufzunehmen. Im Zuge der Aufnahmen gaben die "Fab Four" am 30. Januar, also vor genau 50 Jahren, ein improvisiertes Konzert auf dem Dach des Studiogebäudes, bei dem sie zum letzten Mal live in der Öffentlichkeit spielten. 15 Monate später verkündete Paul McCartney die endgültige Trennung der Band.

"Wie eine Zeitmaschine"

Diesen Anfang vom Ende der legendären Band will Peter Jackson nun in einem neuen Film zeigen – zusammengestellt aus 55 Stunden Exklusivmaterial, das im Tonstudio aufgenommen wurde und damit Erinnerungen an sein letztjähriges Restauration-Filmprojekt "They Shall Not Grow Old" mit Originalaufnahmen aus dem Ersten Weltkrieg weckt.

News-Feature über Peter Jacksons "They Shall Not Grow Old" (2018)

"Es ist wie eine Zeitmaschine, die uns zurück ins Jahr 1969 befördert", so Jackson in einem Statement zum "Beatles"-Film: "Wir dürfen mit im Studio sitzen, wenn diese vier Freunde zusammen großartige Musik machen." John Lennon, Paul McCartney, George Harrison und Ringo Starr bei der Arbeit an heutigen Klassikern zuzusehen, sei nicht nur faszinierend, sondern auch lustig und überraschend vertraulich.

Wie der Film heißen und wann Jackson ihn veröffentlichen wird, ist noch nicht bekannt.

Bildergalerie: Peter Jacksons letzter Blockbuster "Mortal Engines"