Wir trauern um unseren Preisträger Rudi Assauer

Rudi Assauer 2009 bei der „Unesco Charity Gala“ in Düsseldorf.
Rudi Assauer 2009 bei der „Unesco Charity Gala“ in Düsseldorf.
Foto: Getty Images
Der ehemalige Kult-Manager von Schalke 04 verstarb im Alter von 74 Jahren. 2006 wurde Rudi Assauer zusammen mit seiner damaligen Partnerin Simone Thomalla mit der GOLDENEN KAMERA ausgezeichnet.

Gemeinsam mit seiner Tochter Bettina Michel war der legendäre Schalke-Manager auch bei der 50. GOLDENEN KAMERA vor vier Jahren zu Gast. Damals war der große Macher aus dem Pott bereits an Alzheimer erkrankt. Assauer hatte 2006 die Diagnose erhalten und sich danach aus dem Fußball-Geschäft zurückgezogen. 2012 ging er mit seiner Erkrankung an die Öffentlichkeit. Im gleichen Jahr erschien auch eine Fernseh-Dokumentation und seine Memoiren „Wie ausgewechselt“, in der auch seine Krankheit thematisiert wurde.

"Stumpen-Rudi", wie er während seiner aktiven Zeit als Profi-Fußballer genannt wurde, wuchs in Herten in Westfalen auf. Von 1952 bis 1964 spielte er dort für die SpVgg Herten, ehe er 1964 zu Borussia Dortmund in die Bundesliga wechselte. Assauer gehörte zum erfolgreichen BVB-Team, das 1966 das Endspiel des Europapokals der Pokalsieger in Glasgow mit 2:1 nach Verlängerung gegen den FC Liverpool gewann und damit als erstes deutsches Team einen Europacup-Titel holte.

Von 1970 bis 1976 spielte Assauer für den SV Werder Bremen und wechselte nach dem Ende seiner Spielerkarriere in das Management des Clubs. In den Jahren 1981 bis 1986 folgte dann seine erste Zeit als Manager des FC Schalke. 1993 kehrte er als Manager zu den "Knappen" zurück und bescherte den Königsblauen sowohl sportlich als auch finanziell großen Erfolg. 1997 feierte er mit Schalke den Gewinn des UEFA-Pokals und war maßgeblich für den Bau der Arena auf Schalke verantwortlich, die 2001 eröffnet wurde und das alte Parkstadion ablöste.

Von 2000 bis Anfang 2009 war Assauer mit der Schauspielerin Simone Thomalla liiert. Mit ihr drehte er auch Werbespots für die Veltins-Brauerei. Für ihren Spot "Überraschung" wurden sie 2006 in der Kategorie "Bester Werbespot mit Prominenten" ausgezeichnet.

Veltins Werbespot - Ich hab' 'ne Überraschung für dich

Die Stars aus TV & Kino sind 2018 verstorben