Hannelore Elsner ist tot

Im Alter von 76 Jahren am Osterwochenende 2019 verstorben: Schauspiel-Grande-Dame und GOLDENE KAMERA-Preisträgerin Hannelore Elsner
Im Alter von 76 Jahren am Osterwochenende 2019 verstorben: Schauspiel-Grande-Dame und GOLDENE KAMERA-Preisträgerin Hannelore Elsner
Foto: © Matthias Nareyek/Getty Images
Die Schauspielerin und GOLDENE KAMERA-Preisträgerin von 1972 verstarb am Wochenende im Alter von 76 Jahren.

Hannelore Elsner war seit Ende der 50er Jahre im deutschen Fernsehen zu sehen und spielte in zahlreichen Unterhaltungsfilmen an der Seite von Freddy Quinn, Peter Alexander oder Georg Thomalla. Nach Serienauftritten in den 70er und 80er Jahren, wurde sie 1994 "Die Kommissarin" und ermittelte in 66 Folgen als "Lea Sommer" in der ARD. Zwischen 1983 und 1997 war die Münchnerin zuvor auch als Hamburger "Tatort"-Kommissarin zu sehen.

Geboren wurde Hannelore Elsner 1942 im bayrischen Burghausen, nahe der österreichischen Grenze. Die Schauspielerin war zweimal verheiratet und hat einen Sohn. Der Vater ist Regisseur Dieter Wedel. Der Anwalt der Familie Elsner, Dr. Matthias Prinz, sagte dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND), Elsner sei "überraschend schwer erkrankt und am Ostersonntag friedlich eingeschlafen". Weitere Informationen wurden bisher nicht bekannt gegeben.

Gefeiertes Kino-Comeback mit "Die Unberührbare"

Ein großes Kino-Comeback feierte Hannelore Elsner mit "Die Unberührbare" von Oskar Roehler. Darin spielte sie die Schriftstellerin Hanna Flanders und wurde für ihre Rolle im Jahr 2000 mit dem Deutschen Filmpreis, dem Deutschen Kritikerpreis und dem Bayerischen Filmpreis ausgezeichnet. Die GOLDEN KAMERA gewann Hannelore Elsner 1972 für ihre Rolle der "Sasha" in "Iwanow", einer Verfilmung des Theaterstück von Anton Tschechow.

Bis zuletzt stand Elsner vor der Kamera und war insgesamt in mehr als 200 Film- und TV-Produktionen zu sehen. Noch im März drehte sie für den „FilmMittwoch im Ersten“ die Tragikomödie "Lang lebe die Königin" (AT) unter der Regie von Richard Huber, bis Anfang April wirkte sie im neuen „Tatort“ aus Frankfurt mit.

Ihr Film „Kirschblüten und Dämonen“, die Fortsetzung von "Kirschblüten-Hanami" aus dem Jahr 2008, läuft aktuell im Kino. Für Regisseurin Doris Dörrie "war Hannelore Elsner eine große Abenteurerin, die sich mit Neugier, Hingabe und Tapferkeit in jede Rolle und in ihr Leben gestürzt hat. Ich werde sie sehr vermissen."