Jannis Niewöhner wird für Detlev Buck zu "Felix Krull"

Regisseur Detlev Buck und sein "Asphaltgorillas"-Hauptdarsteller Jannis Niewöhner werden Anfang 2020 den Thomas-Mann-Klassiker "Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull" fürs Kino verfilmen.
Regisseur Detlev Buck und sein "Asphaltgorillas"-Hauptdarsteller Jannis Niewöhner werden Anfang 2020 den Thomas-Mann-Klassiker "Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull" fürs Kino verfilmen.
Foto: © Marc Mueller/Getty Images
Nach ihrer Ferdinand von Schirach-Verfilmung "Asphaltgorillas" nehmen Regisseur Detlev Buck und Schauspieler Jannis Niewöhner den Thomas Mann-Klassiker "Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull" in Angriff.

Ihre letztjährige Verfilmung der Ferdinand-von-Schirach-Geschichte "Asphaltgorillas" muss Detlev Buck und Jannis Niewöhner zusammengeschweißt haben. Denn Bavaria Film gab heute in einer Pressemitteilung bekannt, dass der Regisseur und der "Beat"-Star als nächstes Großprojekt die Verfilmung des Thomas-Mann-Klassikers "Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull" in Angriff nehmen.

Dabei wird Jannis Niewöhner nicht die einzige vertraute Schauspielkraft im Buckschen Ensemble sein. Die zweite männliche Hauptrolle übernimmt nämlich David Kross, der er von Buck für das Jugenddrama "Knallhart" (2006) entdeckt wurde, nicht mehr von der Seite des Regisseurs wegzudenken ist.

Darum geht's in "Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull"

Die Romanverfilmung erzählt die Geschichte des jungen Felix Krull (Jannis Niewöhner), eines attraktiven jungen Mannes aus gutbürgerlichem Haus, der seine Hochstapelkünste seit frühestem Kindesalter perfektioniert hat. Als sich ihm nach einigen Schicksalsschlägen die Möglichkeit eröffnet, als Liftboy in einem Pariser Luxus-Hotel zu arbeiten, zögert er nicht lange, sein altes Leben hinter sich zu lassen. Bei einem Zusammentreffen mit dem jungen, unglücklich verliebten Marquis Louis de Venosta (David Kross) kommen die beiden auf die Idee, ihre Identitäten zu tauschen, um dem Marquis ein Zusammenleben mit der temperamentvollen Prostituierten Zaza (Liv Lisa Fries) zu ermöglichen. (Inhalt: Bavaria Film)

Trailer zur Miniserien-Adaption von "Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull" (1982)

Die bis an den Königshof von Lissabon führenden Abenteuer des Mannschen Schelmenromanhelden wurden bereits 1982 mit John Moulder-Brown als Miniserie und 1957 mit Horst Buchholz fürs Kino verfilmt. Die Dreharbeiten für Detlev Bucks Version sollen im Frühjahr 2020 beginnen. Vom Verleih Warner Bros. wird eine Kinoauswertung für 2021 angestrebt.

Bildergalerie: Deutsches Kino 2019 im Überblick