"Das Mädchen am Strand": Heino Ferch vs. Barbara Auer, Teil 3

Zum dritten Mal als spinnefeinde Ermittler Simon Kessler und Hella Christen am Start: Heino Ferch und Barbara Auer am Set des ZDF-Zweiteilers "Das Mädchen am Strand"
Zum dritten Mal als spinnefeinde Ermittler Simon Kessler und Hella Christen am Start: Heino Ferch und Barbara Auer am Set des ZDF-Zweiteilers "Das Mädchen am Strand"
Foto: © ZDF/Marion von der Mehden
Nach "Tod eines Mädchens" und "Die verschwundene Familie" stehen die GOLDENE KAMERA-Preisträger Heino Ferch und Barbara Auer für "Das Mädchen am Strand" zum dritten Mal als spinnefeinde Kommissare vor der Kamera.

Heino Ferch (GOLDENE KAMERA 2002) und Barbara Auer (GOLDENE KAMERA 1989) gehören zu den Quotengaranten im deutschen Fernsehen. Dafür mitverantwortlich sind ihre neuen Paraderollen als wenig empathischer Großstadt-Kommissar Simon Kessler und als emotionale Kleinstadtpolizistin Hella Christensen, in denen sie gerade nach "Tod eines Mädchens" (2015) und "Die verschwundene Familie" zum dritten Mal vor der Kamera stehen.

Exklusiver Clip aus "Die verschwundene Familie"

Darum geht's in "Das Mädchen am Strand"

Erneut wird die fiktive Kleinstadt Nordholm durch ein Verbrechen in ihren Grundfesten erschüttert. Während einer Abiturfeier am Strand verschwindet die Schülerin Jule Reinhardt (Tijan Marei), am nächsten Morgen wird ihre Leiche an den Klippen aufgefunden. Simon Kessler (Heino Ferch) von der Hamburger Mordkommission übernimmt die Ermittlungen, denn er vermutet einen Zusammenhang zwischen dem Tod von Jule Reinhardt und einem Mädchen, das in Hamburg getötet wurde.

Kessler und die LKA-Ermittler verhören Jules Mitschüler und bringen schließlich den Lehrer Dirk Eilers (André Szymanski) mit beiden Morden in Zusammenhang. Hella Christensen (Barbara Auer), Kesslers ehemalige Kollegin, die mittlerweile den Dienst bei der Polizei quittiert hat, ermittelt derweil auf eigene Faust. Sie fürchtet, dass ihr Sohn Sven (Nick Julius Schuck) in den Mord an Jule Reinhardt verwickelt ist. Aber auch Klaus Steinkamp (Axel Milberg), Immobilienmakler und ehemaliger Arbeitgeber von Jules Mutter Andrea (Sophie von Kessel), gerät unter Verdacht. (Inhalt: ZDF)

Der Hintergrund zu "Das Mädchen am Strand"

Während es sich beim ersten Aufeinandertreffen von Kessler und Christensen in "Tod eines Mädchens" um eine Art norddeutscher Adaption des Brit-Crime-Serienhits "Broadchurch" handelte, ging Regisseur und Autor Thomas Berger mit der Fortsetzung "Die verschwundene Familie" eigene Wege und erzielte mit fast 7 Millionen Zuschauern erneut einen veritablen Quotenhit für das ZDF.

Auch für das Drehbuch des dritten Teils zeichnet Berger, der ebenfalls hinter Heino Ferchs "Allmen"-Krimis steht, verantwortlich. Die Dreharbeiten für "Das Mädchen am Strand" finden an der Schleswig-Holsteinischen Ostseeküste und in Hamburg statt und werden voraussichtlich noch bis zum 18. Juli andauern. Ein Sendetermin für den TV-Zweiteiler ist noch nicht bekannt.