Kroatien-Krimi: Jasmin Gerat ist die neue Kommissarin

Von links nach rechts: Lenn Kudrjawizki (Rolle Emil Perica), Michael Kreindl (Regie), Neda Rahmanian (Rolle Branka Maric), Jasmin Gerat (Rolle Stascha Novak) und Kasem Hoxha (Rolle Borko Vucevic).
Von links nach rechts: Lenn Kudrjawizki (Rolle Emil Perica), Michael Kreindl (Regie), Neda Rahmanian (Rolle Branka Maric), Jasmin Gerat (Rolle Stascha Novak) und Kasem Hoxha (Rolle Borko Vucevic).
Foto: © ARD Degeto/Conny Klein
Neda Rahmanian verlässt den "Kroatien-Krimi". Jasmin Gerat feiert in Split Premiere.

Am 24. Mai beendete die ARD an der dalmatischen Adriaküste die Dreharbeiten zu zwei neuen Kroatien-Krimis. Neda Rahmanian stand für die Donnerstags-Krimi-Reihe zum letzten Mal vor der Kamera. Sie verlässt die Serie auf eigenen Wunsch. Die neue Kommissarin, die in Split ihren Dienst antritt, wird von Schauspielerin Jasmin Gerat verkörpert.

Jasmin Gerat wurde 1994 als "Bravo"-Girl und Model bekannt, ein Jahr später moderierte sie bereits Bravo TV. Sie spielte neben Til Schweiger in "Kokowääh" und hatte schon in der Krimi-Reihe "The Team" neben Jürgen Vogel eine Hauptrolle. "Ich mochte den 'Kroatien-Krimi' schon immer besonders gerne, was bestimmt auch an meinen kroatischen Wurzeln mütterlicherseits liegt. Dem Temperament und der Mentalität der Menschen fühle ich mich extrem nahe. Die neue Kommissarin im Ermittlerteam zu sein, ist für mich wie ein Sechser im Lotto! Ich darf am Meer im wunderschönen Split arbeiten, spiele mit großartigen Kollegen zusammen, die ich sehr schätze, und darf die spannende Rolle der Stascha Novak im besten Fall über einen längeren Zeitraum tiefgehender kennenlernen und ihre Facetten von Folge zu Folge mehr zeigen", sagt Jasmin Gerat.

Es sind mittlerweile die siebte und achte Folge vom "Kroatien-Krimi".

Darum geht's in "Der Kroatien-Krimi: Heiße Spur"

Ein zwölfjähriges Mädchen wird im Industriehafen von Split aus dem Wasser gefischt - tot. Die Spuren an ihren Handgelenken lassen vermuten, dass sie gefesselt war, allerdings nicht zum Zeitpunkt des Ertrinkens. Kein Tötungsdelikt - kein Fall für die Mordkommission Split. Doch Kommissarin Branka Marić (Neda Rahmanian) gehen die Fesselspuren nicht aus dem Kopf. Das Mädchen war spurlos aus einem Waisenhaus verschwunden. Mädchenhandel? Aber dann reißt ein aufsehenerregender Doppelmord vor der Küste von Split die Kollegen in eine andere Ermittlung.

Zur Unterstützung schlägt überraschend eine Ermittlerin aus Zagreb auf: Die selbstbewusste Kommissarin Stascha Novak (Jasmin Gerat) möchte mit dem spektakulären Fall ihre Erfolgsbilanz fortschreiben, um ihre Beförderung in der Hauptstadt zu erzwingen. Als sich herausstellt, dass der Doppelmord in direktem Zusammenhang mit dem Fall des ertrunkenen Mädchens steht, beschließen Emil (Lenn Kudrjawizki) und Borko (Kasem Hoxha), die Gastermittlerin außen vorzuhalten. Mit verhängnisvollen Folgen.(Inhalt: ARD)

Darum geht's in "Der Kroatien-Krimi: Tränen aus Gold"

Die junge Sängerin Ira (Caro Cult) ist der strahlende Stern am kroatischen Pop-Himmel. Beim Videodreh am Strand taucht wie aus dem Nichts ein Motorradfahrer auf und legt vor aller Augen mit einem Jagdgewehr an. In letzter Sekunde wirft sich ein Security-Mitarbeiter in die Schussbahn, die Kugel trifft ihn tödlich. Der Biker kann unerkannt flüchten. Ira kommt mit dem Schrecken davon - und hat für die Kollegen von der Mordkommission Split auch gleich einen Tipp: Schon länger wird sie von einem Online-Stalker verfolgt, der anonym bösartige Nachrichten in ihren Social-Media-Profilen hinterlässt.

Seit Iras Verlobung mit ihrem Manager Mate (Vladimir Korneev) öffentlich bekannt ist, wird die Tonlage des aggressiv-eifersüchtigen Stalkers immer schärfer. Wird er erneut versuchen, Ira zu "bestrafen"? Gegen den Rat des Dezernats findet die Hochzeit - ein mediales Großereignis - unter höchsten Sicherheitsvorkehrungen statt. Doch um das Brautpaar zu schützen, steht der Mordkommission Split ein schwieriger Einsatz bevor. (Inhalt: ARD)

Hintergrund

Neda Rahmanian: "Es hat mich mit großer Freude erfüllt, über sieben Episoden die Rolle der eigenwilligen, toughen Kommissarin Branka Marić zu verkörpern. Sie hat alles gesagt, was es zu sagen gibt, und den Männern gezeigt, wie es anders geht. Jetzt freue ich mich auf weitere eigenartige Charaktere, die ich zum Leben erwecken darf. Kroatien, seine Menschen und das gesamte Team, besonders Michael Kreindl, werde ich in meinem Herzen tragen und danke der ARD Degeto und Constantin Television für die Chance und das Vertrauen, das sie mir geschenkt haben."

Zuletzt knackte der Kroatien-Krimi mit "Der Mädchenmörder von Krac" erstmals die Fünf-Millionen-Zuschauer-Marke Die beiden neuen Fälle "Heiße Spur"und "Tränen aus Gold" wurden erneut von Regisseur Michael Kreindl inszeniert. Die Drehbücher stammen von Christoph Darnstädt ("Heiße Spur") und Ulf Tschauder ("Tränen aus Gold").