Vanessa Mai dreht Drama mit Axel Prahl

Axel Prah (Rolle Wim) und Vanessa Mai (Rolle Juli).
Axel Prah (Rolle Wim) und Vanessa Mai (Rolle Juli).
Foto: ARD Degeto / Hendrik Heiden
In "Nur mit Dir zusammen" gibt Sängerin Vanessa Mai ihr Filmdebüt. An ihrer Seite steht "Tatort"-Liebling Axel Prahl.

Was für ein ungewöhnliches Vater-Tochter-Gespann: Axel Prahl, der gemeinsam mit Jan Josef Liefers bei der Leserwahl als Bestes Ermittler-Team die GOLDENE KAMERA 2011 gewann, übernimmt im neuen ARD-Drama die Rolle des Vaters von Vanessa Mai. Die Sängerin baut sich somit ein zweites Standbein auf und will sich auch als Schauspielerin einen Namen machen. An der Seite der beiden spielen u.a. Ferdinand Seebacher, Elena Uhlig, Max Befort, Klaus Stiglmeier und Michael Gaedt.

Darum geht's in "Nur mit Dir zusammen"

In Julis (Vanessa Mai) Leben dreht sich alles um die Musik – und sie will es ganz nach oben schaffen! Doch ausgerechnet ihr bislang größter Hit basiert auf einer Lüge: dem Tod ihres Vaters. Dass dieser in Wirklichkeit zurückgezogen auf dem Land lebt und es sich um Rocklegende Wim (Axel Prahl) handelt, darf niemals an die Öffentlichkeit gelangen. Selbst als sie kurz vor ihrem großen Karrieredurchbruch erfährt, dass sie schwer erkrankt ist, will Juli es alleine schaffen.

Vanessa Mai: "Beste Version"

Doch sie hat keine Wahl: Nur ihr Vater kann ihr Leben retten. Während Wim nach Jahren der Funkstille darin die Chance sieht, mit Juli wieder ins Reine zu kommen, kann sich die aufstrebende Sängerin nur schwer öffnen. Zu tief sitzen die Enttäuschungen von früher. Aber Wim kämpft um die Beziehung zu seiner Tochter. Gefangen zwischen Erfolgsdruck, ihrer Krankheit und der Emanzipation als Musikerin merkt Juli schnell, dass sie den Vater mehr denn je an ihrer Seite braucht und sie sich endlich entscheiden muss, wer sie wirklich sein möchte.

Hintergrund

"Ich habe immer noch großen Respekt vor der Aufgabe, aber auch mindestens genau so großen Spaß hier am Set! Die Crew ist wirklich mega, wir sind schnell zu einer großen Familie zusammengewachsen", sagt Vanessa Mai. Bisher hatte die 27-Jährige lediglich einen Gastauftritt in der RTL Seifenoper "Freundinnen – Jetzt erst recht". Größere Bekanntheit erlangte sie als Jurorin in der Castingshow "Deutschland sucht den Superstar".

Ihr richtiger Vater war es, der Vanessa die Liebe zur Musik mitgab. Bereits im Alter von sieben Jahren stand sie neben ihm auf der Bühne. Sie wählte ihren Künstlernamen nach ihrem Geburtsmonat. Im Film trägt sie jetzt den Namen "Juli" - was wohl kein Zufall sein dürfte.

Die Dreharbeiten finden derzeit unter der Regie von Stefan Bühling in Bayern statt. Das Drehbuch für die von der ARD Degeto beauftragten W&B Television-Produktion schrieb Judith Westerm.

Auch diese Produktionen werden derzeit gedreht: