Robert De Niro baut sich ein Filmstudio

Robert De Niro (75).
Robert De Niro (75).
Foto: Getty Images
Der 75-jährige Hollywoodstar mach Big Business in Big Apple: Für schlappe 400 Millionen Dollar baut Robert De Niro die Wildflower Studios.

GOLDENE KAMERA Gewinner 2008, Oscarpreisträger, Festivalgründer, Hollywoodlegende, Werbegesicht (Für einen Autohersteller bewirbt der Schauspiele zurzeit in sieben kurzen Clips das Elektroauto mit dem Namen "Kia e-Niro") - und jetzt legt sich Robert De Niro einen weiteren Titel zu: Er wird Filmstudiobesitzer!

Der Star steigt noch größer ins Filmgeschäft ein: Für ganze 400 Millionen Dollar (ca. 355 Millionen Euro) baut sich De Niro im New Yorker Stadtteil Queens ein eigenes Filmstudio. Gemeinsam mit seinem Sohn Raphael und Investoren kaufte er dort vom Klavierhersteller Steinway & Sons eine Halle, in der zuvor Musikinstrumente gelagert wurden. In dieser Region sind auch die Silvercup Studios und die Steiner Studios ansässig sind. Überhaupt boomen in Queens die Dreharbeiten. Allein im letzten Jahr sollen laut Behördenangaben in New York 332 Filme entstanden sein - ein Großteil davon wurde in Queens gedreht.

Robert De Niros Karriere

Bereits 1989 gründete De Niro gemeinsam mit der Produzentin Jane Rosenthal die Produktionsfirma Tribeca Productions (u.a. "Kap der Angst", "About a boy", "Meine Braut, ihr Vater und ich"). 2002 riefen die beiden zudem das Tribeca Filmfestival in New York ins Leben.

Robert De Niro machte sich vor allem durch seine Zusammenarbeit mit Francis Ford Coppola und Martin Scorsese einen Namen. Zu seinen bekannten Filmen gehören unter anderem "Der Pate", ""Goodfellas" und "Silver Lining".

In unserer Bildergalerie sehen Sie größten Erfolge von Robert De Niro: