Drehstart für neuen "Tatort" mit Meret Becker

Karow (Mark Waschke, 2.v.l.) und Rubin (Meret Becker) mit den Kollegen der Spurensicherung
Karow (Mark Waschke, 2.v.l.) und Rubin (Meret Becker) mit den Kollegen der Spurensicherung
Foto: © rbb/Volker Roloff
In ihrem elften Ermittlungsfall untersuchen die rbb-Ermittler Rubin und Karow "Das perfekte Verbrechen".

Immer wieder ist das perfekte Verbrechen Thema in Filmen und Romanen. Jetzt hat sich auch Michael Comtesse, Drehbuchautor des neuen rbb-"Tatorts", mit diesem Thema beschäftigt. Der neue Fall aus seiner Feder wird seit dem 25. Juni 2019 in Berlin und Potsdam gedreht, Regie führt Brigitte Bertele.

Darum geht es in "Das perfekte Verbrechen"

Ein belebter Platz mitten in der Stadt, 12 Uhr mittags: Die Studentin Mina Jiang bricht plötzlich mit einem Schuss in den Hinterkopf tot zusammen. Die Kommissare Rubin (Meret Becker) und Karow (Mark Waschke) finden heraus, dass der Schuss aus einem nicht weit entfernten Gebäude fiel, der "Berlin School of Law", eine private Elite-Hochschule zur Ausbildung von Juristen. Der Seminarraum, aus dem vermutlich geschossen wurde, war zu dem Zeitraum von vier Studenten belegt, die ein Colloquium abhielten.

Rubin und Karow erfahren, dass die Mitglieder des Colloquiums jedes Jahr ein neues Mitglied auswählen, das für die Aufnahme bestimmte Prüfungen bestehen muss. In diesem Jahr ist es Benjamin Renz (Anton von Lucke), der aus keinem elitären Elternhaus stammt. Zwei Mutproben hat er bereits bestanden, aber was hat es mit der Probatio Nr. 3 auf sich? Der Gründer der Hochschule, Prof. Richard Liere (Peter Kurth), sucht Beistand eines Staranwalts, um die unter Verdacht stehenden Studenten zu beraten.

In weiteren Rollen sind Paula Kroh, Franz Pätzold und Lukas Walcher zu sehen. Gedreht wird unter anderem auf dem Gendarmenmarkt, in Kreuzberg, Dahlem und in der Löwenvilla in Potsdam. Die Ausstrahlung ist im Frühjahr 2020 geplant.

Bildergalerie: Diese Filme und Serien werden gerade noch gedreht