Hannes Jaenicke ermittelt wieder in Amsterdam

Regisseur Peter Stauch und Produzentin Barbara Thielen mit den Darstellern Hannes Jaenicke und Fedja van Huêt (v.l.n.r.) am Set in Amsterdam
Regisseur Peter Stauch und Produzentin Barbara Thielen mit den Darstellern Hannes Jaenicke und Fedja van Huêt (v.l.n.r.) am Set in Amsterdam
Foto: ©ARD Degeto/Martin Menke
Drehstart: Seit letzter Woche werden in der niederländischen Hauptstadt zwei neue "Amsterdam-Krimis" mit Hannes Jaenicke gedreht.

Zweimal ermittelte Hannes Jaenicke bereits als eigenwilliger LKA-Ermittler Alex Pollack in Holland. Jetzt steht er für zweit weitere Filme der "Amsterdam-Krimi"-Reihe vor der Kamera, in denen er mit Unterstützung eines niederländischen Kommissars, gespielt von Fedja van Huêt, einen riesigen Finanzskandal aufdeckt.

Folge 3: "Der Amsterdam-Krimi - Tödliche Recherche"

Der deutsche Enthüllungsjournalist Scheer wird in Amsterdam ermordet aufgefunden. Kommissar Bram (Fedja van Huêt) bittet Pollack (Hannes Jaenicke) um Hilfe bei den Ermittlungen. Scheer hat offenbar illegale Steuertricks deutscher Firmen in der Steueroase Niederlande untersucht. Die Spur zu den Mördern führt über das Passwort einer Steuerliste. Als Femke Pieters (Hannah Hoekstra) gesteht, von den Mördern ihres Geliebten weiterhin wegen des Passworts erpresst zu werden, beginnt eine Jagd, bei der sich Pollack und Bram gegen die Macht der Politik und der Wirtschaft behaupten müssen.

Folge 4: "Der Amsterdam-Krimi - Bram im Fadenkreuz"

Sam, der kleine Sohn von Pollacks Nachbarin Annika (Bracha van Doesburgh), der ihn als Ersatzpapa anhimmelt, wird gekidnappt. Die Entführer fordern: Pollack soll Bram aus dem Verkehr zu ziehen. Verzweifelt versucht Pollack, beide zu retten. Was als persönliches Drama beginnt, entpuppt sich als ein Thriller über Skrupellosigkeit der Amsterdamer Behörden und persönlicher Vorteilsnahme, weil Bram an Gerechtigkeit und die Freiheit der Presse glaubte.

Regie führt bei beiden Filmen Peter Stauch ("Falk"), die Drehbücher schrieb erneut Peter Koller. Die Ausstrahlung der beiden neuen "Amsterdam-Krimis" ist im Rahmen der "DonnerstagsKrimi"-Programmierung im Ersten geplant, die genauen Sendedaten stehen noch nicht fest.

Weitere aktuelle Produktionen im Überblick...