Mark Waschke als misstrauischer Ehemann in "Zorro"

Nina (Sabine Timoteo), Max (Wanja Kube) und Jan (Mark Waschke) in "Zorro"
Nina (Sabine Timoteo), Max (Wanja Kube) und Jan (Mark Waschke) in "Zorro"
Foto: © ZDF Tobias Gaede
Als Filmmann von Sabine Timoteo versucht Mark Waschke im Drama "Zorro" seine Ehe zu retten - und wird am Ende von Misstrauen zerfressen.

Zurzeit stehen Sabine Timoteo und "Tatort"-Star Mark Waschke für das Drama mit dem Arbeitstitel "Zorro" vor der Kamera. Sie spielen ein Ehepaar, das vor den Scherben ihrer Ehe steht und sich gegenseitig misstraut. Wanja Kube spielt ihren Sohn Max.

Darum geht's in "Zorro"

Jan (Mark Waschke) und Nina (Sabine Timoteo), beide beruflich erfolgreich, sollen als kreative Köpfe einer Kommunikations-Agentur das staubige Image einer traditionsreichen politischen Partei auffrischen. Nina spricht sich gegen das umstrittene Projekt aus und verlässt nach einem Konflikt mit Jan die Firma.

Kurzfristig beschließt ihr Mann, ein langes Herbstwochenende im familieneigenen Ferienhaus an der belgischen Küste zu verbringen, um zumindest seine Ehe zu retten. Während Jan Proviant für den Urlaub besorgt, werden seine Frau und die beiden Kinder im Haus Opfer eines dramatischen Überfalls. Zunächst scheint der Vorfall die Familie wieder zusammenrücken zu lassen. Doch schon bald macht sich gegenseitiges Misstrauen breit. Plötzlich steht die Frage im Raum, ob der Einbruch überhaupt stattgefunden hat.

Kino-Koproduktion

Gedreht wird die internationale Kino-Koproduktion von ZDF/Das kleine Fernsehspiel voraussichtlich bis zum 12. Dezember 2019 in Hamburg, Berlin sowie an der belgischen Küste. "Zorro" ist der zweite Spielfilm von Autor und Regisseur Ronny Trocker ("Die Einsiedler"). Ein Sendetermin im ZDF steht noch nicht fest.

Bildergalerie: Diese Filme und Serien werden gerade noch gedreht