"Bad Banks" geht leer aus bei den International Emmys

Ging bei den International Emmy Awards leider leer aus: Paula Beer.
Ging bei den International Emmy Awards leider leer aus: Paula Beer.
Foto: Getty
Im Zentrum Manhattans wurden gestern die International Emmy Awars verliehen. Die ZDF-Serie "Bad Banks" war nominiert in der Kategorie "Beste Dramaserie", aber das anwesende Team wurde schon früh enttäuscht.

Beim internationalen Ableger des großen US-Branchenpreises, mit denen Fernsehproduktionen aus aller Welt ausgezeichnet werden, hofften die Macher der ZDF-Reihe darauf, nach dem Sieg für „Deutschland 83“ vor zwei Jahren (RTL), die Auszeichnung in der wichtigsten Kategorie zu gewinnen. Bei der GOLDENEN KAMERA 2019 war "Bad Banks" in der Kategorie "Beste Serie" nominiert, konnte sich aber nicht gegen "Der Pass" durchsetzen.

Doch die Hoffnungen der "Bad Banks Delegation" (anwesend in New York waren u.a. Paula Beer , Desiree Nosbusch, Jannis Niewöhner, Christian Schwochow und ZDF-Intendant Thomas Bellut) zerschlagen sich durch einen Fehler der Veranstalter abrupt: Als erster Laudator des Abends betritt John Turturro die Bühne, um den Preisträger für die „Beste Miniserie“ zu verkünden. Er öffnet den Umschlag mit dem vermeintlichen Sieger und ruft: "McMafia!" Das Publikum ist irritiert, denn die britische Reihe, die in Deutschland bei Amazon Prime abrufbar ist, wurde in dieser Kategorie nicht nominiert. Dann wird klar, dass Turturro aus Versehen den falschen Umschlag dabei hat – man hat ihm den für den eigentlichen Höhepunkt der Nacht mitgegeben, „Beste Dramaserie“ statt „Beste Miniserie“. Damit ist die Spannung für den Rest des Abends verpufft.

„Das war schon ein kleiner Downer – eigentlich eher ein großer. Die Enttäuschung überwiege gerade noch ein wenig, so Regisseur Christian Schwochow. „Obwohl sich ja am Ergebnis nichts ändert.“ Er sei ohnehin schon froh über die vielen nationalen und internationalen Auszeichnungen der Thriller-Serie über die fragwürdigen Auswüchse der Finanzwelt. Der Erfolg der Reihe gibt ihm recht und eine zweite Staffel ist in Arbeit. Also gibt es vielleicht noch eine Chance für "Bad Banks" bei den International Emmys.

Auch Niewöhner geht leer aus

Auch der deutsche Schauspieler Jannis Niewöhner (27) musste sich in der Kategorie „Beste Leistung eines Hauptdarstellers“ ebenfalls einem Konkurrenten geschlagen geben – dem türkischen Schauspieler Haluk Bilginer für seine Rolle im Alzheimer-Drama „Sahsiyet“.

Nur ein eher bescheidener Trostpreis konnte aus deutscher Sicht gefeiert werden. In der Kategorie „Beste nicht-englischsprachige Produktion im US-Fernsehprogramm“ gewann „Falco“ – eine spanischsprachige Adaption der Sat-1-Serie „Der letzte Bulle“.

Hier geht's zu den Preisträgern 2019 bei den International Emmys