Eine goldene "Bestbesetzung": Kerner trifft Jauch

Günter Jauch und Johannes B. Kerner trafen sich in Potsdam.
Günter Jauch und Johannes B. Kerner trafen sich in Potsdam.
Foto: Magenta TV
In der zweiten Ausgabe von "Bestbesetzung", der Talkshow von Johannes B. Kerner bei Magenta TV, ist unser viermaliger Preisträger Günther Jauch zu Gast. Sein Gastgeber hat 2003 übrigens auch eine GOLDENE KAMERA gewonnen.

In der 60-minütigen Magenta-TV-Talkshow, bei der Johannes B. Kerner in jeder Episode einen nationalen oder internationalen Star aus den Bereichen Wirtschaft, Politik, Sport, Entertainment, Lifestyle und Gesellschaft interviewt, ließ sich Hobby-Winzer Günther Jauch einige Geheimnisse und Anekdoten entlocken, wie seine Vorliebe für Schnittchen vor dem Fernseher. Die Ausgabe mit Jauch wird ab dem 28. November bei MagentaTV zur Verfügung stehen.

Kleine Bröckchen vor dem Fernseher

"Ich habe das Privileg, dass mir mein Brot oder Brötchen wie für ein Kleinkind zurechtgeschnitten wird - in so kleinen Bröckchen. "Auf dem einen ist Käse drauf, auf dem anderen Schinken", verrät der Wahl-Potsdamer nach Angaben der "Bild"-Zeitung in der Talkshow, bei der der 54-jährige Kerner seine Gäste an deren Wunschort empfängt. Das Gespräch zwischen Jauch und Kerner fand in der "Villa Kellermann" in Potsdam statt, wo der 3-Sternekoch Tim Raue ein Restaurant betreibt. Mit seinem ersten Gast Jürgen Klopp hatte sich Kerner im Stadion von Liverpool getroffen.

Jauch (63) lobt in der Sendung die Kochkünste seiner Frau Thea und verrät: "Kochen kann ich nicht." Außerdem äußert sich auch zu einem möglichen Karriere-Ende und kann sich kaum vorstellen, "Wer wird Millionär?" auch in zehn Jahren noch zu moderieren. "Ich glaube, dass ich keine Entzugserscheinungen hätte", so Jauch.

Galerie: Die Nebenjobs der Stars