Corinna Harfouch wird neue Berliner "Tatort"-Kommissarin

Corinna Harfouch im TV-Thriller "Die vermisste Frau" (2018).
Corinna Harfouch im TV-Thriller "Die vermisste Frau" (2018).
Foto: ARD Degeto
Corinna Harfouch übernimmt die Nachfolge von Meret Becker. Ab 2022 ermittelt sie an der Seite von Mark Waschke im "Tatort".

Damit hat wohl kaum einer gerechnet. Als Meret Becker, die seit 2015 im Berliner "Tatort" ermittelt, im Mai 2019 ihren Ausstieg bekannt gab, begannen die Spekulationen, wer sie ersetzen wird. Doch neben Mark Waschke hat man es nicht leicht. Denn in seiner Rolle als Kommissar Karow kann er sehr kratzbürstig sein. Seine Kollegen müssen also einiges einstecken können. Und auch, wenn es zuletzt Annährungen mit Rubin gab, so weiß man bei ihm nie, wann sein nächster Wutausbruch kommt. Auch schon Rechtsmedizinerin Nasrin Resa (Maryam Zaree, GOKA-Gewinner 2018 "4 Blocks") quittierte seinetwegen den Dienst.

Doch das ist nur ein Grund, warum die Neubesetzung so überraschend ist. Denn Corinna Harfouch (GOLDENE KAMERA 2007) kann sich ihre Rollen aussuchen, sie gehört zu den gefragtesten deutschen Schauspielerinnen. Harfouch war jüngst im Kinofilm "Lara" in der gleichnamigen Hauptrolle zu sehen, überzeugte mit der sehr gelungenen Netflix Serie "Zeit der Geheimnisse" und hat sich bisher nie in eine Schublade stecken lassen. Trotzdem ist sie bereit, sich auf eine feste Rolle einzulassen: "Ich fand es sofort eine großartige Idee, 'Tatort'-Kommissarin in Berlin zu werden. Ich habe die Arbeit von Cooky Ziesche immer schon bewundert und freue mich, zusammen mit Mark Waschke in Berlin zu arbeiten", sagt Harfouch.

Und selbst der Sender ist freudig überrascht, dass es zu dieser Verpflichtung kommen konnte. RBB-Intendantin Patricia Schlesinger: "Es war unser Wunsch und trotzdem eine Überraschung. Wir freuen uns sehr, dass Corinna Harfouch ab 2022 Berliner 'Tatort'-Kommissarin wird. Sie beherrscht wie keine andere Schauspielerin ein Stilmittel, das in Deutschland im Film selten Anwendung findet: Understatement. Damit hat sie die besten Voraussetzungen, in Berlin eine Kommissarin zu sein. Mit Mark Waschke an ihrer Seite werden wir in den nächsten Monaten ein Team für die Hauptstadt entwickeln. Wir sind gespannt, wieviel Geheimnis und Überraschung die beiden in den Berliner 'Tatort' einbringen werden."

Rubin und Karow ermitteln bis 2022 noch in vier Fällen gemeinsam. Am Sonntag, dem 15. März, wird der nächste "Tatort: Das perfekte Verbrechen" im Ersten ausgestrahlt.

In unserer Bildergalerie sehen Sie weitere Kommissarinnen, die zur besten Sendezeit ermitteln: