"The Masked Singer": Dieter Hallervorden ist das Chamäleon

Dieter Hallervorden steckte im Kostüm des Chamäleons.
Dieter Hallervorden steckte im Kostüm des Chamäleons.
Foto: © ProSieben/Willi Weber
Gestern Abend fiel beim Halbfinale von "The Masked Singer" die bisher prominenteste Maske: Im Kostüm des Chamäleons steckte unser GOLDENE KAMERA-Preisträger Dieter Hallervorden.

Im Halbfinale der ProSieben Show "The Masked Singer" (am 21. April 2020, ProSieben) standen der Hase, das Chamäleon und Wuschel. Am Ende hatten die fast 2,5 Millionen Zuschauer (satte 25,9% Marktanteil) das Chamäleon auserwählt, sich zu demaskieren. Darunter befand sich unser Lebenswerk-Preisträger von 2013 Dieter "Didi" Didi Hallervorden.

Didi, der Alleskönner

Das gesamte Rateteam hatte auf ihn getippt. Keine Überraschung, wie der 84-Jährige nach der Show in einem Interview mit ProSieben einräumte: "Die Stimme ist ja unverkennbar. Und meine Art zu tanzen ist bundesweit bekannt, weil ich großer Partygänger bin und mich gerne bewege. Es hätte mich enttäuscht, wenn die Leute nicht auf mich gekommen wären."

Doch so klar war das dem Publikum nicht. Das rätselte seit Wochen, ob jemand im Kostüm Dieter Hallervorden nur imitieren würde. Denn so leichtfüßig könne der Schauspieler doch nicht tanzen. Doch er kann – und singen sowieso. Das bewies er bereits mit seinen humorvollen Hits wie "Du, die Wanne ist voll".

Das Finale

Nach seinem Auftritt freute er sich, es überhaupt bis ins Halbfinale geschafft zu haben. Im Finale stehen nun noch vier kostümierte Promis: der Hase, der Drache, der Wuschel und das Faultier. Die Show zeigt ProSieben am kommenden Dienstag, 28. April, um 20.15 Uhr.

Unser GOLDENE KAMERA-Preisträger Didi Hallervorden

Mit der Gründung des bis heute aktiven Kabaretts "Die Wühlmäuse" im Jahr 1960 legte Dieter Hallervorden den Grundstein für seine Bühnen- und Fernsehkarriere. Nach Rollen in der Mediensatire "Das Millionenspiel" und im TV-Thriller "Der Springteufel" gelingt ihm 1975 der große Durchbruch mit der Comedy-Serie "Nonstop Nonsens". Die dort entstandene Rolle des "Didi" entwickelte er als Drehbuchautor und Schauspieler für eine Kinofilmreihe mit Titeln wie "Didi - Der Doppelgänger" weiter. Diese Produktion von 1984 gehörte lange Zeit zu den erfolgreichsten Filmen in Deutschland.


Auch als Sänger von humorvollen Songs und als Moderator von TV-Shows wie "Verstehen Sie Spaß?" feierte er Erfolge. Daneben fand das Multitalent noch die Zeit, mehrere Bücher zu schreiben. Seit 2009 betreibt der 77-Jährige als künstlerischer Leiter das Berliner Schlosspark Theater. 2013 wird er für sein Lebenswerk mit der GOLDENEN KAMERA ausgezeichnet.

Bildergalerie: Die Lebenswerk-Preisträger der GOLDENEN KAMERA