Jenke von Wilmsdorff beendet Zusammenarbeit mit RTL

Jenke von Wilmsdorff  gewann den Deutschen Fernsehpreis 2019.
Jenke von Wilmsdorff gewann den Deutschen Fernsehpreis 2019.
Foto: ©TVNOW / Stefan Gregorowius
Seit 2001 stand TV-Reporter Jenke von Wilmsdorff in Diensten von RTL und wurde so zu einem Gesicht des Senders. Jetzt orientiert er sich neu.

„Ich danke Jenke für sein unglaubliches Commitment RTL gegenüber. Über so viele Jahre hat Jenke Unglaubliches geleistet. Kein anderer ist für seine Formate buchstäblich an seine physischen und psychischen Grenzen gegangen", bedankte sich RTL-Geschäftsführer Jörg Graf für die langjährige Zusammenarbeit.

Ein neues Genre bei RTL geprägt

Ob als Pflegefall, Drogenkonsument oder Obdachloser - Jenke von Wilmsdorff (54) hat mit seinen nicht immer unumstrittenen Selbstexperimenten ein neues Genre bei RTL geprägt und dem Sender zuverlässig gute Quoten berschert. Seit 2001 arbeitete Jenke als Reporter, Autor und Redakteur vor allem für das erfolgreiche RTL-Wochenmagazin „EXTRA“. Daraus entwickelten sich die investigativen und zugleich unterhaltsamen Reportagen „Jenke als…“ und das preisgekrönte „Das Jenke Experiment“.

2019 gewann Jenke von Wilmsdorff den Deutschen Fernsehpreis in der Kategorie Bestes
Infotainment für „Jenke macht Mut! Leben mit Brustkrebs“, „Das Jenke-Experiment“ und „Jenke Über Leben“. Die letzte Folge der Doku-Reihe „Das Jenke Experiment: Tiere lieben und Tiere essen – Wie viel Fleisch muss sein?“ lief im März bei RTL.

Jenke von Wilmsdorff wird sein TV-Arbeit bei RTL-Konkurrent ProSieben fortsetzen und bei den Münchnern das investigative Team um Thilo Mischke verstärken.