"Blackout"-Drehstart mit Starbesetzung

Moritz Bleibtreu als Pierre Manzano.
Moritz Bleibtreu als Pierre Manzano.
Foto: obs/Joyn/Gordon Timpen
"Blackout - Morgen ist es zu spät" war 2012 ein absoluter Bestseller. Nun wird der Roman von "Joyn" als Serie adaptiert, mit Moritz Bleibtreu und vielen weiteren TV-Stars.

Bereits im Dezember kündigten Joyn und SAT.1 an, die Geschichte über einen europaweiten Stromausfall und dessen Auswirkungen als Event-Serie zu adaptieren. Im Juni wurde dann auch bekannt, dass Moritz Bleibtreu die Hauptrolle übernehmen wird.

"Blackout" zeigt, wie der Stromausfall den gesamten Kontinent nach und nach lahm legt und die Bevölkerung gegen die verheerenden Auswirkungen kämpft. Die Regierung versucht derweil dahinterzukommen, wie der Stromausfall passieren konnte. Die Parallelen zur aktuellen Lage in Deutschland und Europa nach dem Corona-bedingten Lockdown sind nicht zu übersehen.

Jetzt haben die Dreharbeiten zur sechsteilige Thriller-Serie in Deutschland, Italien und Nordafrika begonnen. Mit dabei sind neben Moritz Bleibtreu und GOLDENE KAMERA Preisträger Herbert Knaup auch Marie Leuenberger, Heiner Lauterbach, Jessica Schwarz, Francis Fulton-Smith, Barry Atsma, Stephan Kampwirth, Marc Hosemann, Lena Klenke, Lea van Acken, Oliver Bröcker, Anna Brüggemann, Jule Böwe, Sönke Möhring, Marie Burchard u.v.a

Darum geht's in "Blackout"

An einem kalten Novemberabend wird im europäischen Stromnetz eine fatale Kettenreaktion ausgelöst: Überall schalten sich Kraftwerke ab, Fahrstühle stecken fest, Züge bleiben stehen - ein ganzer Kontinent verschwindet in der Dunkelheit. Während Regierung und Behörden mit den Auswirkungen des Blackouts kämpfen, gerät Pierre Manzano (MoritzBleibtreu), ein ehemaliger Hacker und Umweltaktivist, in den Fokus der Ermittler, denn er behauptet, dass der Blackout ein gezielter Anschlag sei. Sein vermeintliches Insiderwissen machen Manzano, der Europol und BKA eigentlich helfen will, plötzlich selbst zum Verdächtigen. Mit der Suche nach den Verursachern beginnt für Manzano ein Wettlauf gegen die Zeit.

"Dass mein Thriller 'Blackout' jetzt zur Serie wird, freut mich und zeigt zugleich, wie relevant dieser Stoff nach wie vor ist", so Autor Marc Elsberg (53), der Moritz Bleibtreu als fantastische Besetzung für die Hauptrolle sieht: "Ich kann es kaum erwarten, ihn als Manzano zu sehen!" Für Bleibtreu ist es nach der ZDF-Serie "Schuld - nach Ferdinand von Schirach" (ab 2015) die zweite Hauptrolle in einer TV-Serie. Zuvor war der 48-Jährige ausschließlich in Kino-Produktionen zu sehen.

Produziert wird "Blackout" von Wiedemann & Berg ("Dark", "Der Pass"), die Regie übernehmen Oliver Rihs und Lancelot von Naso, der zusammen mit Kai Uwe Hasenheit auch für das Drehbuch verantwortlich ist.