"The Voice of Germany": Auch Alice Merton räumt ihren Jury-Sessel

Die Jury der 9. Staffel: Rea Garvey, Sido,Alice Merton und Mark Forster.
Die Jury der 9. Staffel: Rea Garvey, Sido,Alice Merton und Mark Forster.
Foto: Sat1 / Pro Sieben
Nach dem überraschenden Jury-Aus für Sido bei "The Voice of Germany", steht jetzt auch Alice Merton nicht für die Jubiläums-Staffel zur Verfügung. Wer kommt jetzt neu dazu?

Neben Sido werden die Zuschauer in der 10. Staffel von "The Voice of Germany" (GOLDENE KAMERA 20212) also auf ein weiteren beliebten Gesangs-Coach verzichten müssen. Musikerin Alice Merton (26, "No Roots") verlässt ebenfalls die Sendung. Ein weitere Überraschung, denn Merton war nicht nur erst im vergangenen Jahr zum Team gestoßen, sondern holte sich mit Gesangstalent Claudia Emmanuela Santoso (19) auch gleich den Sieg. Im Gegensatz zu Sido, der von ProSiebenSat.1 den Sessel vor die Tür gestellt bekam, verlässt Merton die Show aus freien Stücken. Laut ihrem Management will sie sich in diesem Jahr neuer Musik widmen und kann deshalb nicht mehr Teil der "TVOG"-Jury sein.

Laut Informationen der "Bild"-Zeitung soll dafür Yvonne Catterfeld in die Jury zurückkehren. Die Sängerin gehörte bereits von 2016 bis 2019 zum "The Voice"-Team und soll in der Jubiläums-Staffel wieder dabei sein - was der Sender aber noch nicht bestätigt hat: "Zu weiteren Spekulationen um die Coaches der Jubiläumsstaffel äußern wir uns nicht. Der stetige Wechsel auf den begehrtesten Stühlen im deutschen Fernsehen ist Teil des #TVOG-Konzepts", so der Sender.

Wer die Sessel neben den beiden verbliebenen "The Voice"-Urgesteinen Mark Forster (37) und Rea Garvey (47) besetzen wird, will ProSiebenSat.1 noch "rechtzeitig bekanntgeben". Klarheit gibt es dagegen, was die Anwesenheit von Publikum in der Show betrifft: Die Ende Juli beginnenden Aufzeichnungen der 10. Staffel sollen vor Publikum stattfinden. Nach Angaben von ProSiebenSat.1 gibt es für 665 Menschen Plätze auf den Tribünen im Studio, von denen nur ein Drittel besetzt werden soll. Es wird auch keinen freien Ticketverkauf geben. Family und Friends der Talente sollen aber die Möglichkeit bekommen, die Auftritte live mitzuerleben. Dabei sollen natürlich die Gesetzlichen Abstandsregeln eingehalten werden.