Detlev Bucks "Felix Krull" ist abgedreht

Am Set von "Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull" auf Schloss Benrath in NRW (v.l.n.r.): die Darsteller Joachim Kròl, Christian Friedel und Jannis Niewöhner, Regisseur Detlev Buck, Produzent Markus Zimmer sowie Petra Müller (Geschäftsführerin Film- und Medienstiftung NRW).
Am Set von "Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull" auf Schloss Benrath in NRW (v.l.n.r.): die Darsteller Joachim Kròl, Christian Friedel und Jannis Niewöhner, Regisseur Detlev Buck, Produzent Markus Zimmer sowie Petra Müller (Geschäftsführerin Film- und Medienstiftung NRW).
Foto: Bavaria Film / Thomas Kost
Ende Juli endeten die Dreharbeiten zur Neuverfilmung von Thomas Manns populärem Roman "Bekenntnisse des Felix Krull". Regie führte Detlev Buck, das Drehbuch stammt von Starautor Daniel Kehlmann.

"Eine Neuverfilmung fürs Kino war längst überfällig und wir freuen uns, hierfür von der Regie über den Drehbuchautor bis hin zur Besetzung ein unvergleichliches Staraufgebot präsentieren zu können", so der verantwortliche Produzent Markus Zimmer von der Bavaria Filmproduktion.

Und damit nimmt der Produzent den Mund nicht zu voll: Zum wirklich hochkarätigen Cast zählen auch drei GOLDENE KAMERA Preisträger. Die Rolle des charmanten, leicht amoralischen, aber durch und durch liebenswürdigen jungen „Felix Krull“ spielt Jannis Niewöhner, Liv Lisa Fries (GOKA 2012) übernimmt den Part der Zaza und Marquis Louis de Venosta wird von David Kross verkörpert. In weiteren Rollen sind Joachim Król, Maria Furtwängler (GOKA 2008) , Désirée Nosbusch, Nicholas Ofczarek, Anian Zollner, Dominique Horwitz, Martin Wuttke, Christian Friedel, Annette Frier, Charly Hübner (GOKA 2013), Heinrich Schafmeister u.v.a. zu sehen.

In der ersten Verfilmung des Romans übernahm 1957 Horst Buchholz die Hauptrolle des charismatischen Hochstaplers. In einer sechsteiligen TV-Serie von 1982 war dann der Brite John Moulder-Brown als "Felix Krull" zu sehen.

"Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull" von 1981

Darum geht's in den Bekenntnissen des Hochstaplers Felix Krull:

Felix Krull, ein attraktiver junger Mann aus gutbürgerlichem, aber verarmten Haus, hat seine Rollenspiele seit frühestem Kindesalter perfektioniert. Als sich ihm die Möglichkeit eröffnet, als Liftboy in einem Pariser Luxushotel zu arbeiten, zögert er nicht lange, sein altes Leben hinter sich zu lassen.

Im Hotel passt er sich den Gegebenheiten gekonnt an und steigt rasch zum Oberkellner auf, der vor allem bei den weiblichen Gästen beliebt ist. Bei einem Zusammentreffen mit dem jungen, unglücklich verliebten Marquis Louis de Venosta kommen die beiden auf die Idee, ihre Identitäten zu tauschen, um dem Marquis ein Zusammenleben mit der temperamentvollen und freizügigen Zaza (Liv Lisa Fries) zu ermöglichen.

Dies bedeutet für Felix zwar, seine große Liebe Zaza an einen anderen Mann zu verlieren, jedoch ist sein unstillbarer Drang nach Veränderung und gesellschaftlichem Aufstieg größer. Die Fähigkeit, die Menschen zu bezaubern und zu betrügen führt ihn schließlich bis an den Königshof von Lissabon, wo er sein Meisterstück als Hochstapler abliefert.

Gedreht wurde die aufwendige Neuverfilmung des Romanklassikers in den Bavaria Filmstudios, sowie an zahlreichen Schauplätzen in Bayern, NRW und Portugal. Der Kinostart ist für Februar 2019 angekündigt.

Weitere aktuelle Produktionen: