"SOKO München": Ein echtes Finale über 90 Minuten

Die "SOKO München" verabschiedet sich: Kriminaloberkommissar Franz Ainfachnur (Christofer v. Beau), Kriminaloberkommissar Dominik Morgenstern (Joscha Kiefer), Kriminaloberkommissarin Theresa Schwaiger (Mersiha Husagic), Erster Kriminalhauptkommissar Arthur Bauer (Gerd Silberbauer), Dr. Weissenböck (Florian Odendahl), Kriminaldirektorin Kreiner (Ilona Grübel) und Billie Curio (Sina Reiß).
Die "SOKO München" verabschiedet sich: Kriminaloberkommissar Franz Ainfachnur (Christofer v. Beau), Kriminaloberkommissar Dominik Morgenstern (Joscha Kiefer), Kriminaloberkommissarin Theresa Schwaiger (Mersiha Husagic), Erster Kriminalhauptkommissar Arthur Bauer (Gerd Silberbauer), Dr. Weissenböck (Florian Odendahl), Kriminaldirektorin Kreiner (Ilona Grübel) und Billie Curio (Sina Reiß).
Im September werden die letzten Folgen des ZDF-Serien-Urgesteins ausgestrahlt. Doch dann ist noch nicht Schluss: Der letzte Fall wird als Serienspecial über volle 90 Minuten gelöst. Verlängerung allerdings ausgeschlossen!

Seit 1979 läuft die "SOKO München", anfangs noch "SOKO 5113" im ZDF und zählt damit zu den absoluten Dauerbrennern im deutschen Serien-Fernsehen (siehe auch Galerie unten). Auch ein GOLDENE KAMERA Preisträger gehörte lange zum SOKO-Team: Diether Krebs († 2000) spielte von 1978 - 1986 in 59 Folgen den Kriminalhauptmeister Diether Herle, der sich mit geklautem Drogengeld legendär in den Ruhestand verabschiedete.

Alles schon längst verjährt, doch einige ältere TV-Zuschauer werden sich sicher gern an die Anfänge erinnern, wenn der TV-Dino nun für immer eingestellt wird. Nach so vielen Jahren hat sich die Serie einen besonderen Abschied als 90-Minüter verdient, der derzeit in München und Umgebung produziert wird. "SOKO München - Der Countdown" heißt das letzte Kapitel.

Darum geht's in "SOKO München - Der Countdown"

Arthur Bauer (Gerd Silberbauer) will sich in den wohlverdienten Ruhestand verabschieden und hat das gesamte Team in einen Biergarten eingeladen. Doch dazu kommt es erst gar nicht: Unweit des Lokals bedroht ein junger Mann (Lion Leuker), eine Frau mit einer Pistole. Dominik (Joscha Kiefer) ist sofort zur Stelle, der Täter aber flieht.

Bei der Verfolgung kommt es zum Schusswechsel, bei dem Dominik den jungen Mann tödlich verletzt. Während sich daraufhin die "Innere" einschaltet und Dominik vom Dienst suspendiert, durchsuchen Arthur, Resi (Mersiha Husagic) und Franz (Christofer von Beau) die Wohnung der jungen Frau. Sie finden nicht nur eine Leiche, sondern auch Hinweise auf einen geplanten Anschlag.

Regisseur Bodo Schwarz führt Regie, Léonie-Claire Breinersdorfer schrieb das Drehbuch für die letzte Folge. Eine Sendetermin im ZDF steht noch nicht fest.

In unserer Serien-Dauerbrenner-Rangliste belegt die "SOKO München" aktuell den zweiten Platz. Unglaubliche 661 Folgen werden es am Ende für den TV-Dino sein. Kaum vorstellbar, dass eine andere "SOKO" diese Bestmarke jemals einholen wird. Die "SOKO Hamburg" und die "SOKO Potsdam" ermitteln erst seit 2018 regelmäßig und dürften es wohl kaum bis ins Jahr 2058 schaffen.

Die unsterblichen Serien-Dinos im deutschen TV