Heike Makatsch dreht (mal) wieder einen "Tatort"

"Tator"-Drehstart in Mainz: Heike Makatsch (Mitte) und Sebastian Blomberg (hinten Mitte) mit Kamerafrau Cornelia Janssen, Regisseurin Ute Wieland, Producer Pascal Nothdurft, Episodenhauptdarstellerin Henriette Nagel und Produzent Marc Müller-Kaldenberg.
"Tator"-Drehstart in Mainz: Heike Makatsch (Mitte) und Sebastian Blomberg (hinten Mitte) mit Kamerafrau Cornelia Janssen, Regisseurin Ute Wieland, Producer Pascal Nothdurft, Episodenhauptdarstellerin Henriette Nagel und Produzent Marc Müller-Kaldenberg.
Foto: Bettina Mueller / SWR
Im "Tatort - Blind Date" muss das Mainzer Ermittler-Team, bestehend aus Heike Makatsch und Sebastian Blomberg, seinen zweiten Fall lösen.

Für 49-jährige Makatsch, die im Jahr 2002 als "Beste deutsche Schauspielerin" mit der GOLDENEN KAMERA ausgezeichnet wurde, ist es bereits der dritte Auftritt als Hauptkommissarin Ellen Berlinger - allerdings über einen Zeitraum von fünf Jahren. 2016 feierte sie ihr Debüt, damals aber noch ohne festen Partner und mit dem Einsatzort Freiburg statt Mainz. Eigentlich war der erste Berlinger-Fall als einmaliger Event-"Tatort" gedacht, doch der SWR überlegte es sich anders und will das Gespann Berlinger & Rascher jetzt scheinbar als feste Größe im bundesweiten "Tatort"-Team etablieren.

Darum geht's im "Tatort - Blind Date"

Bei einem Überfall auf eine Tankstelle wird der Tankwart erschossen - der zweite und dieses Mal tödliche Raub innerhalb von zwei Wochen. Einzige Zeugin des Mordes ist die blinde Jura-Studentin Rosa Münch (Henriette Nagel). Ellen Berlinger und Martin Rascher folgen den Hinweisen der Blinden: dem Geruch eines teuren Parfüms, den Stimmen von Tatverdächtigen, den von Rosa am Tatort gehörten und gefühlten Details.

Als die vermeintlichen Täter Kontakt zu Rosa aufnehmen, will diese keinen Polizeischutz. Berlinger und Rascher vermuten, dass die junge Frau mehr weiß, als sie sagt - die Täter vielleicht sogar kennt und anziehend findet. Die Ermittler müssen zu ungewöhnlichen Methoden greifen, um weitere Tote zu verhindern.

Unter der Regie von Regisseurin Ute Wieland wird noch bis Mitte Oktober das Drehbuch von Wolfgang Stauch verfilmt. Der Sendetermin im Ersten für 2021 steht noch nicht fest.

Das bringt die Tatort-Saison 2020/21: