"Rauhnächte": Serienmörder in der ältesten Stadt Dänemarks

(v. li. n. re.): Tim Bergmann (Rolle Jannik Larsen), Nicki von Tempelhoff (Rolle Magnus Vinter), Marlene Morreis (Rolle Ida Sörensen), Christian Theede (Regie), Simon Licht (Rolle Avis Roer) und Simon Schmejkal (Kamera).
(v. li. n. re.): Tim Bergmann (Rolle Jannik Larsen), Nicki von Tempelhoff (Rolle Magnus Vinter), Marlene Morreis (Rolle Ida Sörensen), Christian Theede (Regie), Simon Licht (Rolle Avis Roer) und Simon Schmejkal (Kamera).
Foto: © ARD Degeto/Manju Sawhney
Ein Serienmörder verschleppt seine Opfer in die Wildnis. Marlene Morreis, Nicki von Tempelhoff und Tim Bergmann drehen in Dänemark den ARD-Film "Rauhnächte".

Ribe, in der Gemeinde Esbjerg an der Nordseeküste, ist die älteste Stadt Dänemarks. Hier steht die österreichische Schauspielerin Marlene Morreis als Polizistin für einen neuen "Donnerstagskrimi im Ersten" vor der Kamera. In "Rauhnächte" verschleppt ein Serienmörder seine Opfer in die Wildnis und lässt sie dort qualvoll sterben.

Darum geht's in "Rauhnächte“

Ein dunkler Wintertag in Ribe, Dänemark: Streifenpolizistin Ida Sörensen (Marlene Morreis) übernimmt ihren zweiten Dienst in der Polizeiwache. In ihrer Kleinstadt feiern die Menschen ausgelassen die „Wilde Jagd“, das Ende der Rauhnächte. Ida sollte eigentlich schon längst Feierabend haben, doch ein Streit mit ihrem Mann Jannik Larsen (Tim Bergmann) hat sie dazu gebracht, auf das Revier zurückzukehren. Dort übernimmt sie die Nachtschicht ihres Kollegen Magnus Vinter (Nicki von Tempelhoff). Der Job an der Annahmestelle der Dienstwache ist an diesem Abend alles andere als begehrt: Es herrscht ein reges Kommen und Gehen, Lärm, Krawall, Betrunkene. Kurzum: Stress. Und im Stress macht man Fehler. Aber dieser Fehler hätte Ida nicht passieren dürfen. Sie schickt eine hilfesuchende Frau zurück auf die Straße. Dort läuft diese dem Serienmörder direkt in die Arme.

Hintergrund

Marlene Morreis war gerade erst in "Kinder und andere Baustellen" (hier in der ZDF-Mediathek) als alleinerziehende Baumarktmitarbeiterin Rosi zu sehen.

Sehen Sie hier die Bildergalerie zu "Kinder und andere Baustellen":

Am Freitag, den 4. Dezember zeigt die ARD den Spielfilm "Pohlmann und die Zeit der Wünsche" mit Benjamin Sadler. Darin spielt Morreis erneut eine alleinerziehende Mutter. In "Lang lebe die Königin" stand sie neben Hannelore Elsner vor der Kamera. Außerdem gehörte sie zum festen Team der Krimireihe "Schwarzach 23".

In weiteren Rollen sind u.a. Janek Rieke, Katharina Heyer, Simon Licht und Anne Kanis zu sehen. „Tatort“-Regisseur Christian Theede inszeniert "Rauhnächte" noch bis voraussichtlich zum 11. Dezember in Dänemark und Norddeutschland. Das Drehbuch stammt von Timo Berndt. Ein Ausstrahlungstermin steht noch nicht fest.