Das Empty-Nest-Syndrom in "Zurück aufs Eis"

Zurück aufs Eis": Drehstart für ARD-Degeto-Komödie - v. li nach re: Sabina Arnold (Construction Film), Inka Friedrich, Hanno Olderdissen (Regie), Anouk Elias, Carol Burandt von Kameke (Kamera).
Zurück aufs Eis": Drehstart für ARD-Degeto-Komödie - v. li nach re: Sabina Arnold (Construction Film), Inka Friedrich, Hanno Olderdissen (Regie), Anouk Elias, Carol Burandt von Kameke (Kamera).
Foto: © ARD Degeto/Marco Nagel
Inka Friedrich leidet am Empty-Nest-Syndrom - zumindest im neuen "Endlich Freitag im Ersten"-Film, der zurzeit gedreht wird.

In Bad Tölz, München und Füssen laufen aktuell die Dreharbeiten zur ARD-Degeto-Komödie "Zurück aufs Eis". In den beiden Hauptrollen stehen Inka Friedrich als Maren Brand und Anouk Elias als ihre Tochter Amelie vor der Kamera.

Darum geht's in "Zurück aufs Eis"

Polizistin Maren (Inka Friedrich) und ihre Tochter Amelie (Anouk Elias) sind ein eingeschworenes Team, nicht nur Mutter und Tochter, sondern beste Freundinnen. Doch dann beginnt Amelie zu studieren und verliebt sich Hals über Kopf in ihren Kommilitonen Erik (Leonard Burkhardt), der eines Morgens halbnackt vor Maren im Bad steht. Maren kennt es, dass sich Amelie gerne und heftig verliebt. Allerdings ist es noch nie zum Äußersten gekommen - jetzt will Amelie zu Erik nach München ziehen! Was ja auch völlig natürlich ist, so meint Maren ausgesprochen vernünftig gegenüber Bernhard (Stephan Zinner), ihrem Kollegen und besten Freund. Aber dann steht sie alleine in ihrer Wohnung und ist kreuzunglücklich ohne ihre Tochter. Was soll sie nun mit sich anfangen? Wäre Sport eine Alternative? Oder eine Affäre? Marens Suche nach sich selbst führt sie unvermutet zu einer überraschend naheliegenden Lösung.

Hintergrund

Wann es diese Lösung zu sehen gibt, steht noch nicht fest. Die Dreharbeiten dauern noch bis zum 23. März an.

Bildergalerie: Diese Filme und Serien werden gerade noch gedreht