Bruno Alexander steht als Boris Becker vor der Kamera

Für die Produktion des RTL-Films bereitet sich Bruno Alexander bereits seit einigen Monaten, u.a. mit Tennistrainer Christoph Radecke (37, l.) aus Hamburg, intensiv vor.
Für die Produktion des RTL-Films bereitet sich Bruno Alexander bereits seit einigen Monaten, u.a. mit Tennistrainer Christoph Radecke (37, l.) aus Hamburg, intensiv vor.
Foto: TVNOW / Morris Mac Matzen
RTL verfilmt das Leben der Tennis-Legende Boris Becker.

Vom Junkie zum Tennisstar - Nach der Streaming-Serie "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" wird Bruno Alexander im RTL-Film "Der Spieler" als Boris Becker zu sehen sein. Die Dreharbeiten beginnen am 13. April in Köln.

Die Verfilmung des Lebens des GOLDENEN KAMERA-Preisträger von 1990 beruht auf dem Buch "Ich bin ein Spieler: Das Leben des Boris Becker" von Fred Sellin. Das Drehbuch schrieben Richard Kropf ("4 Blocks" - GOLDENE KAMERA 2018) und Marcus Schuster. Regie führt Hannu Salonen.

Darum geht's in "Der Spieler"

Erzählt wird die phänomenale Sportgeschichte von Boris Becker zum jüngsten Wimbledonsieger aller Zeiten. Trainer Günther Bosch und Manager Ion Țiriac waren die Wegbereiter eines beispiellosen Werdegangs zum Weltklassesportler. Gezeigt wird die Kompromisslosigkeit des Profisports, der harte Kampf nach oben. Der Film soll Einblicke in die Psyche und das Leben eines Sportlers geben, der schon in jungen Jahren zum Tennis-Idol aufsteigt.

Bruno Alexander spielt Boris Becker

Der 22-jährige stand bereits 2012 und 2013 in einer festen Hauptrolle in der Kinderserie "Die Pfefferkörner" vor der Kamera. 2018 spielte Bruno Alexander im Spielfilm "Am Ende ist man tot", sowie im "Polizeiruf 110: Starke Schultern" mit. Zudem trat er über die Jahre in diversen Serien wie "SOKO", "Club der roten Bänder", "Notruf Hafenkante" und "Nord Nord Mord" auf.

Über seine neue Rolle sagt Alexander: "Natürlich kannte ich Boris Becker, denn eigentlich kennt jeder Boris Becker oder meint zumindest, ihn zu kennen. Als aber das Angebot der Produktionsfirma Zeitsprung Pictures bei mir auf dem Tisch lag, musste ich doch erstmal recherchieren. In meiner Generation ist er nicht so gegenwärtig wie in der meiner Eltern. Aber was für eine Karriere, was für eine Persönlichkeit konnte ich da entdecken! Diese Rolle ist daher Herausforderung und Bürde zugleich, denn ich will mit meiner Darstellung diejenigen begeistern, die mit ihm groß geworden sind, und diejenigen, die ihn hauptsächlich aus den Schlagzeilen kennen, einladen, den Menschen dahinter zu entdecken. Ich freue mich mega auf die Arbeit mit Regisseur Hannu Salonen sowie mit meinen geschätzten Kollegen Samuel Finzi und Misel Maticevic."

Samuel Finzi ("Die Hochzeit", "Der Hauptmann") übernimmt die Rolle des Becker-Trainer Günther Bosch, Misel Maticevic ("Oktoberfest 1900", "Exil") wird als Becker-Manager Ion Tiriac zu sehen sein. Außerdem schlüpfen Christina Große ("Das Institut - Oase des Scheiterns") und Thomas Huber ("Rohtenburg") in die Rollen der Becker-Eltern Elvira und Karl-Heinz.

Die Dreharbeiten werden bis ca. Ende Juni dauern. Ein Ausstrahlungstermin steht noch nicht fest.

Bildergalerie: Diese Filme und Serien werden gerade auch gedreht: