Ned Beatty ist gestorben

Ned Beatty ist tot.
Ned Beatty ist tot.
Foto: Getty Images
US-Schauspiel-Star Ned Beatty ist im Alter von 83 Jahren gestorben. Bekannt wurde er u.a. durch Filme wie "Superman" und "The Big Easy".

Sein Gesicht kennt jeder, dabei war Ned Beatty meist nicht der Hauptdarsteller eines Films, sondern eher der Antagonist oder glänzte in Nebenrollen. Nun ist der Schauspieler, wie seine Tochter Blossom Beatty gegenüber den US-Medien bekannt gab, in seinem Zuhause in L.A. eines natürlichen Todes gestorben.

Beatty war vielbeschäftigt, wirkte in über 200 verschiedenen Produktionen mit und stand regelmäßig auf diversen Theaterbühnen. Nachdem er viel Lob für seine Darbietung in "Tod eines Handlungsreisenden" am Broadway erhielt, bekam er auch Aufträge aus Hollywood. Die Rolle des "Superman"-Gegners Otis an der Seite von Christoper Reeve machte ihn weltberühmt. Zudem stand er in "Deliverance" an der Seite von Burt Reynolds. Unvergessen bleibt er auch als korrupter Cop in "The Big Easy". Im Film "Network" spielte Beatty 1976 den Senderchef des Fernsehsenders. Diese Rolle brachte ihm eine seiner zwei Oscar-Nominierungen ein.

Aus seinen ersten drei Ehen hinterlässt Beatty acht Kinder.