Petra Schmidt-Schaller im Thriller "Ein Schritt zum Abgrund"

V. li. n. re.: Martin Müller, (Ton), Florian Stetter (Rolle Christian Hansen), Alexander Dierbach (Regie) und Petra Schmidt-Schaller (Rolle Jana Hansen)
V. li. n. re.: Martin Müller, (Ton), Florian Stetter (Rolle Christian Hansen), Alexander Dierbach (Regie) und Petra Schmidt-Schaller (Rolle Jana Hansen)
Foto: © ARD Degeto/Boris Laewen
Derzeit entsteht in Husum ein neuer Zweiteiler mit Petra Schmidt-Schaller in der Hauptrolle.

Wer die BBC-Serie "Doctor Foster" versäumt hat zu gucken, hat definitiv was verpasst. Spannend, emotional und clever wird von einer Frau erzählt, die beim Versuch, die Untreue ihres Mannes aufzudecken, ihre Familie ins Unglück stürzt. Diese Geschichte ist so bewegend, dass die ARD sie aufgreift und aus ihr einen Zweiteiler entwickelt. In der Hauptrolle der Ärztin wird GOLDENE KAMERA-Preisträgerin von 2018 Petra Schmidt-Schaller zu sehen sein. Sie steht derzeit in Husum vor der Kamera.

Darum geht's in "Ein Schritt zum Abgrund"

Jana (Petra Schmidt-Schaller) hat sich gegen eine Karriere in der medizinischen Forschung in München und für ein Leben als Ärztin und an der Seite ihrer großen Liebe Christian (Florian Stetter) in dessen Heimatstadt Husum entschieden. Während sich Christian als Projektentwickler um große Bauvorhaben kümmert, führt Jana ihre eigene Praxis und sichert der Familie ein gutes Einkommen. Ihr Leben scheint perfekt: Ihre Ehe ist auch nach vielen Jahren immer noch leidenschaftlich, sie engagiert sich an der Schule ihrer Tochter Lotta (Tilda Wunderlich) und ist immer zur Stelle, wenn sie gebraucht wird. Jana ist eine Frau, der die Menschen vertrauen. Christians alte Freunde sind auch ihre Freunde geworden.

Doch eines Morgens, als Jana ein langes blondes Haar auf dem Schal ihres Mannes bemerkt, ändert sich alles: Plötzlich beginnt sie an Christians Treue zu zweifeln, ist aber nicht im Stande, ihren Mann mit dem Verdacht zu konfrontieren. Ihre Souveränität schwindet von Tag zu Tag und das Misstrauen setzt sich fest wie ein bösartiges Geschwür. Jana wirft all ihre Prinzipien über Bord, überprüft heimlich Christians Handy, seine E-Mails, folgt ihm nach der Arbeit und findet: nichts! Erst als sie schließlich sein Auto durchsucht, stößt Jana auf ein Geheimnis, dessen Ausmaß sie zutiefst erschüttert ...

Trailer: "Doctor Foster"

Hintergrund

Neben den Genannten drehen auch noch Anna Loos (GOLDENE KAMERA 2011), Johann von Bülow, Tilo Nest, Tessa Mittelstaedt (hier im Interview), Oliver Stokowski und Valerie Huber in Husum. Die Inszenierung übernimmt Alexander Dierbach. Die Drehbücher, die auf der Idee von Mike Bartlett basieren, schrieb Britta Stöckle. Die Dreharbeiten, die am 4. Mai begonnen haben, dauern noch bis voraussichtlich Anfang Juli. Ein Ausstrahlungstermin steht noch nicht fest.

Kann die ARD ein sauberes Ende finden?

Die ersten zwei Staffeln von "Doktor Foster" endeten mit einem so starken und erschütternden Cliffhanger, dass die Fans schon seit Jahren sehnsüchtig auf eine Fortsetzung warten. Zu dieser ist die BBC zwar bereit, doch leider wurde sie immer noch nicht umgesetzt. Wir dürfen also gespannt sein, ob das Erste ein zufriedenstellendes Ende findet...

Bildergalerie: Diese Filme und Serien werden derzeit gedreht: