Die Lebenswerk-Preisträger der GOLDENEN KAMERA

Seit 1988 werden bei der GOLDENEN KAMERA auch nationale und internationale Ikonen der Film-, Fernseh- und Musikbranche für ihr Lebenswerk geehrt. Wir blicken zurück auf die glamouröse GOKA-Geschichte einer besonders emotionalen Auszeichnung.

Bis zur ersten richtigen Lebenswerk-Auszeichnung sollte es 22 Jahre dauern. 1966 ins Leben gerufen, konzentrierte sich die Verleihung der GOLDENEN KAMERA zunächst auf herausragende Rollendarstellungen und besondere Leistungen im Fernsehbetrieb. Auszeichnungen, die eine Lebensleistung würdigten, fanden höchstens im Rahmen kollektiv vergebener "Ehrenkameras" statt wie zum Beispiel 1983 unter dem Motto "30 Jahre Fernsehen" oder 1985 unter dem Motto "20 Jahre GOLDENE KAMERA", die an Max Schmeling und andere verdiente Sportkoryphäen vergeben wurde.

Lebenswerk International

Den glamourösen Startschuss zum Lebenswerk-Reigen bei der GOLDENEN KAMERA gab 1988 einer der ganz großen Hollywood-Haudegen: Kirk Douglas. Die als "Spartacus" in die Kino-Annalen eingegangene Leinwandlegende sorgte auch deswegen für Begeisterung bei den versammelten Ehrengästen, weil sie ihre mit Anekdoten gespickte Dankesrede auf deutsch zum besten gab...

GOLDENE KAMERA 1988: Kirk Douglas' Rede

Im Fahrwasser des mittlerweile 100-Jährigen, der die GOLDENE KAMERA bekam, gab sich in der Folge die Crème de la Crème des internationalen Filmbetriebs die "Lebenswerk"-Klinke in die Hand. Auf europäische Traumduos wie Sophia Loren und Marcello Mastroianni (1995) oder Alain Delon und Jean-Paul Belmondo (1998) folgten Oscar-prämierte Hollywood-Stars wie Dustin Hoffman (2003), Robert De Niro (2008) oder Morgan Freeman (2012), Popkultur-Ikonen wie "Zurück in die Zukunft"-Star Michael J. Fox (2011) oder "Terminator" Arnold Schwarzenegger (2015) und Traumfabrik-Diven wie Liza Minnelli (1990), Shirley MacLaine (1997), Diane Keaton (2014), Helen Mirren (2016) oder Jane Fonda (2017).

Wie emotional es werden kann, wenn Lebenswerk-Preisträger und der zuvor geheime Laudator aufeinander treffen, zeigt eindrucksvoll die GOKA-Ehrung 2005 des unlängst im Alter von 91 Jahren verstorbenen Komiker-Genies Jerry Lewis durch Charlie-Chaplin-Tochter Geraldine...

Jerry Lewis wird bei der GOLDENEN KAMERA 2005 für sein Lebenswerk geehrt

Lebenswerk National

Den nationalen Hut in Sachen "Lebenswerk" zog die GOLDENE KAMERA erstmals 1999, als mit Inge Meysel die "Mutter der Nation" ihre verdiente Würdigung bekam. Mit stehende Ovationen wurden in der Folge Leinwand- und TV-Legenden wie Johannes Heesters (2002), Loriot (2003) oder Liselotte Pulver (2007) und Ausnahmeschauspieler wie Armin Mueller-Stahl (2011) oder Bruno Ganz (2014) bedacht. Die legendären Preisträger dankten es ihrem Publikum mit unvergesslichen Auftritten, von denen die Lebenswerk-Ehrungen von Rudi Carrell (2006) und Joachim Fuchsberger (2010) nicht nur für GOLDENE KAMERA-Moderator Steven Gätjen zu den besonders emotionalen Sternstunden zählen dürfen...

Steven Gätjen über seine emotionalsten GOLDENE KAMERA-Momente

Lebenswerk Musik

Als besonders stimmungsvoll sollte sich auch die 2003 eingeführte Rubrik "Lebenswerk Musik" erweisen. Denn nach Sir Elton John ließen es sich Popmusik-Legenden wie Lionel Richie (2007), Chuck Berry (2008), Gloria Gaynor (2011), Joe Cocker (2013), Kool & the Gang (2014) oder The Beach Boys (2016) nicht nehmen, das Publikum im Saal und die Zuschauer vor den Fernsehern auch mit Live-Kostproben ihres ausgezeichneten Könnens zu verzücken...

Joe Cocker erhält 2013 die GOLDENE KAMERA für sein Lebenswerk

Kurz gesagt: Die Verleihung der GOLDENEN KAMERA für das Lebenswerk hat sich zu einem der absoluten Höhepunkte der alljährlichen GOKA-Gala gemausert, der gerne auch gebührend zelebriert wird. So wie im letzten Jahr, als "Hitparaden"-Ikone Dieter Thomas Heck mit einem Schlager-Medley der besonderen Art überrascht wurde...

Schlager-Medley für Dieter Thomas Heck

Die Lebenswerk-Preisträger der GOLDENEN KAMERA 2018 werden am 22. Februar live im ZDF im Rahmen der großen TV-Gala für weitere emotionale Sternstunden sorgen.

Steven Gätjen: "Das ist genau mein Ding"

Moderiert am 22. Februar 2018 zum zweiten Mal die Live-Gala der GOLDENEN KAMERA
Moderiert am 22. Februar 2018 zum zweiten Mal die Live-Gala der GOLDENEN KAMERA
Foto: © Eventpress / GOLDENE KAMERA
In unserem großen Interview spricht Steven Gätjen über seinen zweiten Einsatz als Moderator der GOLDENEN KAMERA und gibt uns seine Einschätzungen über die Nominierten 2018 sowie die Zukunft der deutschen Film- und Fernsehbranche.
Mehr lesen