Lust for Life

Iggy Pop (70)
Iggy Pop (70)
Iggy Pop, Deniz Yücel, Julia Becker und der Kampf für die Freiheit.

Wieso das denn? Eine GOLDENE KAMERA für den im türkischen Gefängnis sitzenden Journalisten Deniz Yücel? Die Redaktion der GOLDENEN KAMERA war sich einig, dass der seit Februar 2017 inhaftierte WELT-Korrespondent unbedingt mit einem Sonderpreis ausgezeichnet werden muss. Weil Deniz Yücel zum Gesicht des Kampfes für Pressefreiheit geworden ist. Weil es ohne Pressefreiheit keine bürgerlichen Freiheiten gibt. Weil ohne bürgerliche Freiheiten all das, was wir mit der GOLDENEN KAMERA feiern, undenkbar wäre. Weil der Kampf für freien Journalismus ein Kampf für die Freiheit von uns allen ist. Und nicht zuletzt, weil wir Deniz Yücel einfach ein stärkendes Zeichen in die Zelle senden, eine Freude machen wollten.

Im Januar 2017 nahmen wir Kontakt mit Vertrauten und Familie auf. Deniz freue sich über die Auszeichnung, hieß es. Seine Schwester würde für ihn die Kamera entgegen nehmen. Und wir erfuhren, dass Deniz einen Star besonders liebe: Iggy Pop. Also setzten wir Gott und die Welt in Bewegung, um die grandiose Kultfigur für die GOLDENE KAMERA-Gala zu gewinnen.

Doch dann kam alles anders. Deniz wurde aus dem Gefängnis entlassen. Was für ein Glück! Auf die GOLDENE KAMERA, die er als ein "liebenswürdiges Zeichen der Solidarität" verstanden hatte, wollte er nun, wie er uns schrieb, verzichten, denn "... nun bin ich wieder ein freier Mensch und der Anlass für Ihre Solidarität hat sich zum Glück erübrigt." Inzwischen hatte uns Iggy Pop wissen lassen, dass er zwar nicht selber kommen, aber einen Video-Gruß schicken könne.

Deniz Yücel ist frei. Der Kampf um freien Journalismus geht aber weiter. Laut "Reporter ohne Grenzen“ sitzen heute weltweit 182 Journalistinnen und Journalisten im Gefängnis, weil sie das taten, was Journalisten tun müssen: dokumentieren, aufklären, einordnen. Julia Becker, Verlegerin der Funke Mediengruppe, erinnerte während der Show an die Verfolgten und hielt ein kämpferisches Plädoyer für die Pressefreiheit, die auch bei uns angefochten wird.

Iggy Pops Grußwort konnten wir nicht zeigen, es hätte einfach nicht mehr gepasst. Deniz Yücel hat sich aber sehr darüber gefreut – und hat nichts dagegen, dass wir es in die Welt schicken. Ein Dokument der Solidarität und der Lebensfreude – Lust for Life.