Die GOLDENE KAMERA 2017: Ein glanzvoller Abend im Zeichen Hollywoods

Internationaler Glamour, mitreißende Show-Acts und eine völlig ungeplante Überraschung machten die 52. Verleihung der GOLDENEN KAMERA zu einem unvergesslichen Fernseherlebnis.

Hollywood zu Gast bei der GOLDENEN KAMERA – unter diesem Motto empfing Steven Gätjen bei seinem Moderationsdebüt am 4. März in der Hamburger Messehalle 1 unter den 1200 geladenen Gästen auch die Crème de la crème der Traumfabrik. Neben den Preisträgern Colin Farrell und Nicole Kidman war auch Leinwand-Legende Jane Fonda in die Hansestadt gekommen, die zum Auftakt der live im ZDF übertragenen Gala von ihrem Gastgeber persönlich in den Saal geführt und mit Standing Ovations in Empfang genommen wurde.

Lebenswerk International 2017: Jane Fonda

Auch die größte Überraschung des glanzvollen Abends stand im Zeichen Hollywoods und bewies gleichzeitig, wie nah Schein und Sein in der Traumfabrik beieinander liegen. Die GOLDENE KAMERA in der zuvor geheim gehaltenen Kategorie "Bester Film International" ging nämlich an die zauberhafte Musical-Hommage "La La Land" und sollte von Hauptdarsteller Ryan Gosling als Special Guest in Empfang genommen werden. Dieser entpuppte sich jedoch als von den "Circus HalliGalli"-Spaßvögeln untergejubelter Doppelgänger. Ein Live-Show-Prank, der einer Oscar-Verleihung würdig gewesen wäre!