"Publikumswahl – Bestes Dokutainment-Format": "Bares für Rares"

"Bares für Rares" setzt sich bei der GOLDENEN KAMERA 2018 in der Gunst der Zuschauer gegen "Die Höhle der Löwen" und "Kitchen Impossible" durch.

In einer von begeistertem Gelächter begleiteten Stand-up-Laudatio feuerte Michael Mittermeier zunächst eine humoristische Breitseite gegen Regierungsbildungschaos, gesellschaftlichen Rechtsruck und der eigentlichen Dokutainment-Serie unserer Tage "Die Präsidentschaft von Donald J. Trump" ab, bevor er mit Steven Gätjen das Gewinner-Format der via Telefonvoting ermittelten Publikumswahl verkündeten konnte.

Michael Mittermeiers Stand-up-Laudatio

Mit deutlichem Vorsprung setzte sich "Bares für Rares" durch. Ein überglücklicher Horst Lichter zeigt sich gerührt und dankt überschwänglich seinem Publikum, das sich für dieses kleine unaufgeregte Format entschieden hat, "das so ehrlich ist, dass es die Zeitungen manchmal nicht verstehen. Scheiße, ich liebe Euch!"

Preisträger Horst Lichter im Interview

Die Preisträger der GOLDENEN KAMERA 2018

Die 3 Favoriten der "Publikumswahl - Bestes Dokutainment-Format" im Überblick

"Bares für Rares" (Horst Lichter; ZDF)

Roter Teppich 2018: Interview mit Horst Lichter

Wohl jeder kennt es: Man entrümpelt den Dachboden oder Keller – und findet plötzlich Opas Taschenuhr, Omas Service, Silberbesteck. Doch lässt sich davon auch etwas gut verkaufen? Immer mehr Menschen wollen auf dem TV-Antiquitätenmarkt "Bares für Rares" mit Horst Lichter ihren alten Krempel erst schätzen lassen und dann verkaufen. Inzwischen gucken dabei täglich über zwei Millionen Zuschauer zu.

"Die Höhle der Löwen" (Jury; VOX)

Kenner der Sendung wissen, wie es läuft, wenn es nicht läuft: Carsten Maschmeyer findet das Produkt toll, ist aber rätselhafterweise trotzdem raus und Judith Williams findet sich in dem Thema einfach nicht wieder, sogar in Ralf Dümmels Regalen ist kein Platz mehr. Manchmal werden Gründer in der "Höhle der Löwen" zur leichten Beute. Die müssen innerhalb von nur drei Minuten exakt auf den Punkt bringen, was ihr Produkt kann und warum die Welt es braucht. Das kommt gut an beim Publikum, schließlich ist bei der erfolgreichsten Primetime-Eigenproduktion von Vox mit jeder Staffel die Quote gestiegen.

"Kitchen Impossible" (Tim Mälzer; VOX)

Roter Teppich: Interview mit Tim Mälzer

Seit zwei Staffeln bringt Tim Mälzer und VOX mit "Kitchen Impossible" ein frisches Aroma in das leicht fad gewordene Kochfernseh-Einerlei. Darin tritt Mälzer in jeweils sechs Episoden gegen einen anderen Spitzenkoch an. Das Prinzip: Jeder Kontrahent wird von seinem Gegner in zwei Länder geschickt, um eine einheimische Spezialität zu kosten und ohne Kenntnis von Rezept und Zutaten nachzukochen. Die Mischung aus ungekünsteltem Reality-Format, schmissigem Show-Duell und (ess-)kulturenübergreifender Reportage mauserte sich zum Quotenhit - und geht im Februar in die dritte Staffel.

Bildergalerie: Die Highlights der GOLDENEN KAMERS 2018

Das sind die nominierten "Besten deutschen Fernsehfilme"

"Angst: Der Feind in meinem Haus", "Ein Kommissar kehrt zurück" und "Jürgen: Heute wird gelebt" sind nominiert für die GOLDENE KAMERA 2018 in der Kategorie "Bester deutscher Fernsehfilm".
"Angst: Der Feind in meinem Haus", "Ein Kommissar kehrt zurück" und "Jürgen: Heute wird gelebt" sind nominiert für die GOLDENE KAMERA 2018 in der Kategorie "Bester deutscher Fernsehfilm".
Die prominente Expertenjury hat sich entschieden: "Angst: Der Feind in meinem Haus", "Ein Kommissar kehrt zurück" und "Jürgen: Heute wird gelebt" sind nominiert für die GOLDENE KAMERA 2018.
Mehr lesen