Edin Hasanovic ist nominiert als "Bester deutscher Schauspieler"

Foto: © SWR/Züli Aladag
Für seine Rolle im ARD-Zweiteiler "Brüder" ist Edin Hasanovic für die GOLDENE KAMERA 2018 als "Bester deutscher Schauspieler" nominiert.

Im IS-Terrordrama "Brüder" spielt Edin Hasanovic den ziellosen Studenten Jan, der zum radikalen IS-Kämpfer mutiert. Eine extreme körperliche wie künstlerische Herausforderung. Verstörend gut, wie glaubwürdig er diesen innerlich zerrissenen Mann gibt, der zum Todesschützen wird.

Preisgekrönt und viel beschäftigt

Der im Kindesalter mit seiner Mutter nach Deutschland geflohene Bosnier erntete bereits als Jugendlicher in einer Inszenierung von "Die Schändung" am Berliner Ensemble erste Schauspielerfahrungen. Im Fernsehen sorgte er in der hoch gelobten Krimiserie "KDD – Kriminaldauerdienst" für erstes Aufsehen, in der er ab 2007 in einer durchgehenden Nebenrolle als Kosovo-Flüchtling brillierte. Daneben übernahm er kleinere Parts in Krimi-Reihen wie "Kommissarin Lucas", "Polizeiruf 110" und "Tatort" sowie in Kinoproduktionen wie dem Gefängnisdrama "Picco" (2010).