Diese drei Schauspielerinnen sind nominiert für die GOLDENE KAMERA 2019

Die Favoriten stehen fest: Paula Beer, Anna Schudt und Rosalie Thomass sind nominiert für die GOLDENE KAMERA 2019 in der Kategorie "Beste Schauspielerin".

Die junge Bankerin Jana bringt es auf den Punkt: "Ich kann nicht 90 Prozent, ich muss immer 100 Prozent geben", sagt sie in einer Schlüsselszene von "Bad Banks". Damit beschreibt sie annähernd, was auch Schauspieler in ihrem Job antreibt. Nadja Uhl, TV-Star und diesjähriges Jurymitglied, bestätigt: "Als Schauspieler sind wir damit vertraut, Grenzen auszutesten, unterschiedliche Situationen und Gefühle zu durchleben. Das Schwierige ist, die richtige Balance zu finden. Manchmal ist man geneigt, dem Affen zu viel Zucker zu geben. Dann hängt viel vom Regisseur ab, wie gut du bist."

"Beste Schauspieler/innen" – Das sind unsere Nominierten

Die Potsdamerin, die für ihre Rolle in "Operation Zucker" mit der GOLDENEN KAMERA 2014 ausgezeichnet wurde, führt mit "Tatort"-Star Richy Müller die Jury an, die über die Vergabe der GOLDENEN KAMERA auch in den Kategorien "Beste Schauspielerin" und "Bester Schauspieler" entscheidet.

Das sind die drei Nominierten in der Kategorie "Beste Schauspielerin"

Paula Beer

Die 24-Jährige spielt in der für die GOLDENE KAMERA 2019 nominierten Serie "Bad Banks" die junge Bankerin Jana Liekam, die ihr Privatleben für die Karriere opfert. Die Rolle hat die junge Schauspielerin auf einen Schlag berühmt gemacht. In der gerade verkündeten 2. Staffel wird sie wieder die Hauptrolle übernehmen.

Zur Jurybegründung und dem Porträt

Anna Schudt

Auch Anna Schudt blickt auf ein triumphales TV-Jahr zurück. Viele Zuschauer kennen die 44-Jährige seit 2012 an der Seite von Jörg Hartmann im Dortmunder "Tatort". Zuletzt konnte die Konstanzerin ihre Vielfalt in weiteren Stücken unter Beweis stellen, insbesondere im Emanzipationsdrama "Aufbruch in die Freiheit", der als "Bester Fernsehfilm" ebenfalls nominiert ist für die GOLDENE KAMERA 2019.

Zur Jurybegründung und dem Porträt

Rosalie Thomass

Die 31-jährige Schauspielerin hat ebenso viele Kinofilme wie TV-Stücke gedreht. Etwa "Eine unerhörte Frau", dafür gab es viele Preise. In "Rufmord" zeigt sie erneut ihre Stärken.

Zur Jurybegründung und dem Porträt

Wer von ihnen die GOLDENE KAMERA gewinnen wird, ist noch geheim und wird erst während der festlichen Gala am 30. März verraten. Das ZDF überträgt die Verleihung live ab 20.15 Uhr.