Unterhaltung trifft Haltung: Die GOLDENE KAMERA 2019

Unter diesem Motto fand am 30. März in Berlin die 54. Verleihung der GOLDENEN KAMERA statt und sorgte für einen glanzvollen Abend der ganz besonderen Fernsehmomente.

Das übergeordnete Motto für die feierliche 54. Verleihung der GOLDENEN KAMERA geht auf das Konto von Julia Becker. Die Verlegerin der FUNKE Mediengruppe beschwor als Laudatorin für die Kategorie "Bester TV-Journalismus" den journalistischen Aufklärungsauftrag der Medien, der von Preisträger Stephan Lamby und seiner Dokumentation "Im Labyrinth der Macht" so beispielhaft wie meisterlich erfüllt wurde.

Für seine Haltung und sein Engagement wurde auch Dirk Steffens und seine "Terra X"-Reihe "Faszination Erde" ausgezeichnet. Der Preisträger in der Kategorie "Beste TV-Dokumentation Natur und Umwelt" nutzte die Gelegenheit und verwandelte seine Dankesrede in einen leidenschaftlichen Appell für den Artenschutz. Darin rief er eine neue Petition seiner Stiftung Biodiversity Foundation ins Leben, mit der die Aufnahme des Artenschutzes ins Grundgesetz verlangt wird.

Ins gleiche Horn stieß die 16-jährige Klimaaktivistin Greta Thunberg, die den "Sonderpreis Klimaschutz" erhielt und in ihrer Rede die anwesenden Musik- und Film- und Fernsehstars in die Pflicht nahm: "Wir schaffen das nicht ohne Euch Prominente. Nutzt Eure Stimmen, um der Welt zu vermitteln, dass unser Haus in Flammen steht!"

Ein bewegender und von stehenden Ovationen begleiteter Moment, der zuvor musikalisch vom "Wonderful World"-Duett der beiden ehemaligen GOKA-Preisträger Lang Lang (2013) und Katie Melua (2007) eingestimmt worden war – eine ebenfalls Gänsehaut erzeugende Hymne auf die Schönheit unserer Welt, die es unbedingt zu erhalten gilt.

GOLDENE KAMERA 2019: Musik lag in der Luft

Überhaupt wurde auch wieder bei der GOLDENEN KAMERA 2019, die gewohnt charmant von Steven Gätjen und seiner Co-Moderatorin Jeannine Michaelsen präsentiert wurde, das Thema Live-Musik groß geschrieben. Eröffnet wurde die festliche Gala nämlich mit dem Reunion-Auftritt der walisischen Boygroup Westlife, die ihren neuen Hit "Hello My Love" zum Besten gaben, der aus der Feder unseres letztjährigen Preisträgers Ed Sheeran stammt.

Auch "Beste Musik International"-Preisträger George Ezra ließ es sich nicht nehmen, seinen aktuellen Smash-Hit "Shotgun" zu performen, nachdem er in seiner Dankesrede seine große Verbundenheit zu seinem deutschen Publikum herausgestellt hatte.

Bevor die "Beste Musik National"-Preisträger PUR ihr akustisches Dankeschön zum besten geben konnten, wartete allerdings noch eine besondere Überraschung auf die deutschen Pop-Veteranen: Per Live-Schalte meldete sich ihr Laudator Bülent Ceylan direkt von der Bühne seines ausverkauften Solo-Programms zu Wort.

Steven Gätjen und Bülent Ceylan überraschen die "Beste Musik National"-Preisträger PUR

GOLDENE KAMERA 2019: Lass dich überraschen

Und damit nicht genug der Überraschungen. Während PUR dem Saalpublikum mit ihrer aktuellen Hit-Single "Zu Ende träumen" einheizten, tauchte plötzlich im Hintergrund Thomas Gottschalk als Background-Sänger auf und löste damit eine alte "Wetten dass...?"-Saalwette ein, die er Frontmann Hartmut Engler 2001 gegeben hatte.

Auch die 22-jährige Schauspielhoffnung Milena Tscharntke staunte nicht schlecht, als sie von den "Merz gegen Merz"-Streithähnen Annette Frier und Chrisotph Maria Herbst im das gesamte Saalpublikum einschließende Ausschlussverfahren als diesjährige Nachwuchspreisträgerin bekannt gegeben wurde und sich nicht nur über ihre Auszeichnung, sondern auch über einen brandneuen VW T-Cross freuen durfte.

Der Nachwuchspreis war 2019 aber erstmals nicht die einzige Überraschungskategorie. Für die zuvor geheim gehaltene Rubrik "Beste Doku-Reihe" durfte ein frappierter Kai Pflaume den Preis entgegen nehmen und zeigte sich besonders erfreut darüber, dass er seine erste GOLDENE KAMERA ausgerechnet für seine NDR-Reihe "Zeig mir Deine Welt" bekam, die ihm besonders am Herzen liegt.

Für die anwesenden Nominierten gestaltete sich auch die Bekanntgabe der Jury-Entscheidungen in den vier Hauptkategorien des Abends überraschend. Während "Der Pass" das Rennen als "Beste Serie" machte und Albrecht Schuch zum "Besten Schauspieler" gekürt wurde, konnte sich "Beste Schauspielerin"-Preisträgerin Anna Schudt gleich doppelt freuen, da auch ihr Film "Aufbruch in die Freiheit" mit einer GOLDENE KAMERA als "Bester Fernsehfilm" ausgezeichnet wurde.

Nur bei der via Telefon-Voting ermittelten Publikumswahl, die von einer ironisch-heimeligen Gesangsdarbietung von Michael Kessler eingeläutet worden war, hielten sich die verblüfften Reaktionen in Grenzen. Wie zu erwarten gewesen war, setzte sich unter den vier Finalisten mit großem Abstand "Der Bergdoktor" als "Beliebteste Heimatserie" durch.

GOLDENE KAMERA 2019: Hollywood-Glamour mit Frauenpower

Den thematischen Kreis des Abends schlossen zwei herausragende Leinwand-Persönlichkeiten, die sich auch privat für gesellschaftlich wichtige Themen engagieren und Haltung beweisen.

"Beste Schauspielerin International"-Laudator Tom Wlaschiha ging beim Überreichen der GOLDENEN KAMERA vor Preisträgerin Jessica Chastain in die Knie, weil die für Gleichberechtigung in Hollywood kämpfende Schauspielerin "die Strahlkraft ihrer Filme nutzt, um ein Frauenbild zu schaffen, das längst überfällig ist."

Und zum großen Finale der live im ZDF übertragenen Gala betonte Laudatorin Judy Winter, die seit 1991 Vanessa Redgrave ihre deutsche Stimme leiht, die politische Seite der diesjährigen Lebenswerk-Preisträgerin. Leider konnte die kämpferische Menschenrechtlerin ihren Preis nicht persönlich entgegennehmen. Sie schickte aber eine bewegende Video-Botschaft und ihren sichtlich ergriffenen Ehemann Franco Nero, der zu stehenden Ovationen die GOLDENE KAMERA an ihrer statt in Empfang nahm.

Der emotionale Höhepunkt einer emotionalen Veranstaltung, an deren Ende noch einmal PUR die Bühne mit ihrem Evergreen "Hör gut zu" zum Beben brachten und so für die knapp 1200 geladenen Gäste und Preisträger die anschließende Dinnerparty einläuteten, auf der bis in den frühen Morgen gefeiert wurde.

Video-Highlights | GOLDENE KAMERA 2019

Video-Highlights | GOLDENE KAMERA 2019