GOLDENE KAMERA 2018: Die drei Nominierten für den "Besten deutschen Mehrteiler / Miniserie" stehen fest

HAMBURG / ESSEN, 01.02.2018. Die neunköpfige Jury der GOLDENEN KAMERA 2018 (u.a. mit Dunja Hayali, Emilia Schüle, Quirin Berg, Joachim Król und Michael Mittermeier) hat drei erfolgreiche Produktionen für die Kategorie "Bester deutscher Mehrteiler / Miniserie" nominiert.

• "Dark" (Netflix)

Jurybegründung: "Die Messlatte für Mysteryserien liegt ab sofort höher: ‚Dark’, die erste deutsche Produktion des internationalen Streamingportals Netflix, verbindet geschickt das Verschwinden eines kleinen Jungen mit ähnlichen Vorfällen in der Vergangenheit, die auf rätselhafte Zeitschleifen schließen lassen. Die zehnteilige Serie von Jantje Friese und Baran bo Odar schafft mit ihrem überragenden Ensemble neue Fernsehwelten."

• "Das Verschwinden" (Das Erste)

Jurybegründung: "Ein Kaff in Bayern, der Himmel so grau wie das Leben. Unter der Oberfläche ein Drogensumpf. Als ein Mädchen verschwindet, bleibt die Mutter allein mit ihrer Suche. Atmosphärisch dicht mischt der Vierteiler von Hans-Christian Schmid Geheimnisse und Gefühle, Laster und Lügen. Das empfindsame Spiel der starken Darsteller sorgt für hohe Glaubwürdigkeit."

• "4 Blocks" (TNT Serie)

Jurybegründung: "So brachial realistisch hat noch niemand das Treiben krimineller Familienclans in Berlin porträtiert. Bildgewaltig und überaus spannend folgt die sechsteilige Thrillerserie von Regisseur Marvin Kren dem fiktiven libanesischen Gangsterclan Hamady, der angeführt von ‚Toni’ die Straßen Neuköllns beherrscht. Ein großes modernes Gangsterepos."

Die Verleihung der GOLDENEN KAMERA findet am 22. Februar 2018 in der Hamburg Messe statt und wird ab 20.15 Uhr im ZDF übertragen.

Die GOLDENE KAMERA jederzeit im Netz:

facebook.de/GoldeneKamera

twitter.com/GoldeneKamera - #GOKA

instagram.com/goldenekamera

Hier die Pressemitteilung als PDF herunterladen

GOLDENE KAMERA 2018: Sechs Schauspielerinnen und Schauspieler für ihre herausragende Leistung nominiert

Mehr lesen