Jubiläum beim "Bergdoktor": Dramatischer Einsatz in der 100. Folge

Zum Start der neuen Staffel wird die 100. Folge mit einem dramatischen Extra in Spielfilmlänge gefeiert.

Fast zehn Jahre ist es her, dass Hans Sigl als österreichischer Bergdoktor die Herzen der Zuschauer eroberte. Am 7. Februar 2008 wagte das ZDF etwas Ungewöhnliches: Der Sender belebte die Serie neu, die bei Sat.1 nach fünf erfolgreichen Jahren 1997 abgesetzt worden war. Beim ZDF erlebte „Der Bergdoktor“ eine Wiedergeburt: mit neuen Stars, dramatischeren Geschichten, einer moderneren Erzählweise. Der Plan ging auf. Sieben Millionen Menschen schauen heute zu, wenn Dr. Martin Gruber vor der grandiosen Bergkulisse des Wilden Kaisers Menschen in Not hilft. Ganz offenkundig ist er ein Arzt, dem die Zuschauer vertrauen.

Am 4. Januar strahlt das ZDF die 100. Folge der beliebten Serie aus (Donnerstag, 4. Januar 2018, 20.15 Uhr). Und wie es sich für ein Jubiläum gehört, ist es eine besondere Episode: Im Special „Höhenangst“ verliebt sich der Bergdoktor. Doch wie immer, wenn Gefühle ins Spiel kommen, wird’s für ihn kompliziert: Lisa Koch (Henriette Richter-Röhl) kehrt in ihre Bergheimat zurück, um einen Hotelier zu heiraten. Da sie unter Höhenangst leidet, versucht Gruber, sie zu therapieren.

Trotz der geplanten Hochzeit knistert es zwischen den beiden. Da hat Lisa einen Unfall – und alles kommt anders als gedacht. So viel sei verraten: Es wird sehr dramatisch.

Neben Hans Sigl sind im Special weitere Mitglieder der Stammcrew im Einsatz: Heiko Ruprecht, Monika Baumgartner und Mark Keller. Siegfried Rauch und Ronja Forcher fehlen in der Jubiläumsausgabe, werden aber in den neuen Folgen wie gewohnt dabei sein. Ronja Forcher, heute 21, hat mit elf Jahren als Serientochter angefangen. „Die jungen Fans sind mit mir als Lilli Gruber erwachsen geworden“, sagt sie.

Monika Baumgartner, die ganz bodenständig Elisabeth Gruber, die Mutter des Bergdoktors, spielt, ist Identifikationsfigur für die Älteren. So bleibt die Spannbreite fürs Publikum groß, und alle Altersgruppen fühlen sich angesprochen.

Am Besuchertag kamen 3500 Fan

Das erkennt man auch an den vielen Fangruppen, die zu Dreharbeiten anreisen. „Wir hatten kürzlich einen Fantag, zu dem 3500 Menschen kamen“, sagt Hans Sigl. „Uns blieb fast die Luft weg. Das hätte ich vor zehn Jahren nicht gedacht. Mit so einem großen Erfolg hat keiner von uns gerechnet.“ Ein Ende ist auch nach zehn Jahren nicht abzusehen.

In den neuen Episoden wird ein bisher unbekanntes Familienmitglied auftauchen: Christian Kohlund dürfte als Onkel der Gruber-Brüder und schwarzes Schaf der Familie für reichlich Wirbel sorgen. Die neue Staffel, die am 18. Januar startet, verspricht also viele aufregende Momente.

"The Good Doctor" Freddie Highmore im Interview

In der neuen Serie von "Dr. House"-Schöpfer David Shore schlüpft Freddie Highmore in den Arztkittel eines autistischen Wundermediziners. Wir haben mit dem 25-jährigen Briten über seine doppelt herausfordernde Rolle gesprochen.
Mehr lesen