"Riviera 2": Mondäner Thrill an der Côte D’Azur

Die Schlinge zieht sich zu für Georgina Clios (Julia Stiles).
Die Schlinge zieht sich zu für Georgina Clios (Julia Stiles).
Foto: Sky
Julia Stiles aus der Sky Serie „Riviera“ spricht über die neue Staffel - und ihren liebsten Ort in Südfrankreich.

An der Côte D’Azur überstrahlt die Sonne so manches Vergehen der Reichen und Schönen. Die Fans des Glamourthrillers „Riviera“ wissen das nur zu gut: Die erste Staffel über den rätselhaften Tod des Milliardärs und Kunstsammlers Constantine Clios auf einer explodierenden Jacht an der südfranzösischen Küste avancierte 2017 beim britischen Sky Ableger zur erfolgreichsten Eigenproduktion.

Jetzt kehrt die Serie zurück: Zehn neue Folgen knüpfen nahtlos an das vorangegangene Cliffhanger­-Finale an (ab Donnerstag, 15. August bei Sky Atlantic). Darin hatte – Achtung, Spoiler – Georgina Clios, Constantines toughe Witwe, Adam erstochen, einen Sohn aus erster Ehe, der versucht hatte, sie zu vergewaltigen und zu erpressen. „Für Georgina gibt es kein Entfliehen“, sagt die New Yorkerin Julia Stiles („10 Dinge, die ich an Dir hasse“), die die Hauptfigur spielt. „Wir erkunden deshalb sehr interessantes Terrain mit ihr und der Frage, wie sie mit Mord davonkommen will.“

Trailer: "Riviera 2"

Jetzt auch mit britischem Adel an der "Riviera"

Über Adams spurloses Verschwinden wundert sich vor allem seine Mutter Irina, die Patriarchin des Clios­-Clans, verkörpert vom schwedischen Filmstar Lena Olin („Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins“). Zudem sorgen zwei neue Frauenfiguren dafür, dass in „Riviera“ vor allem weibliche Charaktere die Handlung vorantreiben: Die blaublütige Britin Lady Cassandra Eltham (Juliet Stevenson) schockiert mit einer Überraschung, und ihre Tochter Daphne (Poppy Delevingne) droht am schnellsten Georginas Mordgeheimnis zu lüften.

Cassandras Sohn Nico (Jack Fox) hingegen flirtet mit der Clios­Tochter Adriana. „Georgina ist ihm gegenüber sehr misstrauisch und will beweisen, dass er kein guter Kerl ist“, erklärt Julia Stiles und scherzt: „Das ist natürlich eine knifflige Sache für jemanden, der einen Mord begangen hat.“ Ebenfalls neu dabei: US­-Komiker Will Arnett als Georginas Onkel Jeff, der an ihrer Seite steht, als sie mit ihrer turbulenten Kindheit konfrontiert wird und in ihr Elternhaus zurückkehren muss.

Dritte Staffel "Riviera" wird bereits gedreht

Der Look bleibt mondän: Gedreht wurde rund sechs Monate vor Ort, meist an echten Schauplätzen, darunter imponierende Anwesen in malerischer Küstenlandschaft. Für Stiles, die sich während des Drehs auch um ihren wenige Monate alten Sohn kümmerte, zählt vor allem das Dorf Staint-Paul­-de-Vence zu den schönsten Orten. „Das Colombe D’Or ist ein Hotel mit erstaunlicher Kunst, ziemlich ideal für ein Wochenende zum Entspannen“, schwärmt die 38­Jährige.

Interviews bei der Premiere von "Riviera 2"

Im Spätsommer beginnt bereits der Dreh zur dritten Staffel, diesmal auch in Italien und Argentinien. Georgina mischt also noch länger mit beim Kampf um die Macht bei der Clios­Sippe. „Ich an ihrer Stelle wäre längst ins Flugzeug gestiegen, nur weg von dieser Familie“, sagt Julia Stiles und lacht.

Weitere Serien-Highlights im August: