"Kommissar Wisting" ist der neue Wallander

Kommissar William Wisting (Sven Nordin)
Kommissar William Wisting (Sven Nordin)
Foto: ARD/Degeto
Ab dem zweiten Weihnachtstag zeigt die ARD die vertrackten Fälle des norwegischen Kommissars Wisting. Als charismatischer Scandic-Noir-Ermittler tritt er das Erbe von Kommissar Wallander im Ersten an.

Einfühlsam, akribisch und unerbittlich löst William Wisting (Sven Nordin) seine Fälle. Dabei unterstützt ihn Tochter Line (Thea Green Lundberg), eine investigative Journalistin, die die Fälle ihres Vaters von der anderen Seite aus aufrollt und dabei der Wahrheit gefährlich nahekommt. Die unterschiedlichen Interessen zwischen Polizei und Medien geben der Serie vor der einzigartigen und atemberaubenden Küstenlandschaft Norwegens einen besonderen Reiz.

Darum geht's in "Kommissar Wisting: Eisige Schatten"

In der Nähe des kleinen Ortes Larvik wird kurz vor Weihnachten die verweste Leiche eines Unbekannten gefunden. Der Obduktionsbericht sorgt bei Kommissar Wisting für Entsetzen: Auf einem Beweisstück finden sich Spuren des amerikanischen Serienmörders Robert Godwin, der mehr als sieben Frauen auf dem Gewissen hat und seit 20 Jahren wie vom Erdboden verschluckt scheint. Um Wisting und sein Team zu unterstützen, reisen zwei FBI-Agenten aus den USA an. Magge Griffin und ihr Kollege John Bentham vermuten, dass der Gesuchte in Norwegen die Identität eines anderen angenommen hat. Zunächst gilt es aber zu klären, ob es sich bei dem Toten um den „Highway-Killer“ Godwin oder ein weiteres Opfer handelt.

Trailer: Kommissar Wisting

Um die Ermittlungen nicht zu gefährden, verordnet Polizeichefin Andrea Vetti höchste Vertraulichkeit und eine absolute Informationssperre für die Presse. Auch Wistings Tochter Line, die als Reporterin für ein Magazin arbeitet, darf nichts erfahren. Um die investigative Journalistin abzulenken, helfen ihr Wisting und seine Kollegen bereitwillig bei einer anderen Story – ohne zu prüfen, ob es einen Zusammenhang mit ihrem eigenen Fall gibt.

Wistings Team und die FBI-Agentin Griffin brauchen einige Zeit, um bei den Ermittlungen miteinander warm zu werden. Die norwegischen Provinz-Polizisten wollen sich vor der coolen Kollegin aus den USA keine Blöße geben. Doch Magge Griffin, gespielt von "Matrix-Star" Carrie-Anne Moss, will dass Vertrauen für eine eigene Vendetta nutzen.

Die Fälle von "Kommissar Wisting" basieren auf den Romanen von Jørn Lier Horst (49), der selbst als Kriminalhauptkommissar in Norwegen arbeitete, inzwischen aber nur noch als Bestseller-Autor tätig ist. Die eigentlich zehnteilige norwegische Serie wurde für das Erste auf vier Folgen eingedampft.

GOLDENE KAMERA Serien-Tipp, weil...

Top-Unterhaltung aus Skandinavien, der stoische Cop beherrscht sein Handwerk - wie einst Wallander.

"Kommissar Wisting" im Ersten: 26/29. Dezember: "Eisige Schatten", 1/5. Januar "Jagdhunde", jeweils um 21.45 Uhr.