"The Mallorca Files": Deutsch-britisches Ermittlerduo auf Mallorca

Witzbold mit Macho-Allüren trifft auf introvertierte, unterkühlte Blondine. In der Reihe "The Mallorca Files" ermitteln, unter der Sonne Spaniens, zwei sehr gegensätzliche Cops .

Die zehnteilige Krimi-Serie "The Mallorca Files" (die erste Doppelfolge am Freitag, 17. April um 22.00 Uhr auf ZDFneo und alle Folgen bereits in der ZDF-Mediathek) ist irgendwie anders und kommt einem doch vertraut vor. Die Charaktere erinnern an eine Mischung aus "The Mentalist" und "Castle". Sie zu verorten fällt allerdings schwer. Es wirkt fast amerikanisch, doch tatsächlich stehen auch deutsche Produzenten hinter diesem Format. Denn die Serie ist eine Koproduktion von ZDFneo und BBC One.

Nicht nur hierzulande wird Mallorca als Lieblingsinsel bezeichnet, auch die Briten favorisieren die Baleareninsel. Und während die Verhandlungen über Brexit trotz des Corona-Virus fortgesetzt werden, nähert sich zumindest in dieser Serie eine Britin einem Deutschen.

Darum geht's in "The Mallorca Files"

Eigentlich wollte Detective Miranda Blake (Elen Rhys) nur den Kronzeugen Niall Taylor (Aidan McArdle) abholen und nach England überführen. Aber als die Britin mit dem Kriminellen am Flughafen Palma de Mallorca ankommt, wird sie verfolgt. Es gelingt ihr nicht, Taylor zu schützen: Er wird erschossen.

Und auch Miranda kann nur dank der Hilfe des deutschen Polizisten Max Winter (Julian Looman) dem Schützen entkommen. Mirandas Chefin von der Londoner Metropolitan Police möchte sie so schnell wie möglich zurück in England wissen. Doch Miranda will den Fall auf eigene Faust klären, nimmt Urlaub und gibt sich bei der Insel-Polizei als ermittelnde Polizistin aus. Prompt wird ihr Max Winter als Kollege zur Seite gestellt.

Als zwei weitere Menschen ermordet werden, erkennen Miranda und Max, dass sie es mit dem organisiertem Verbrechen zu tun haben. Um dem Täter auf die Spur zu kommen, schleichen sie sich undercover auf die Beerdigung eines der Opfer. Doch gerade als Miranda glaubt, den Täter überführen zu können, kommt Max' Chefin hinter ihr Geheimnis und nimmt ihr ihre Dienstmarke ab.

Hintergrund

Showrunner und Hauptautor Den Seffon erklärt, wie er auf die Idee zur Serie kam: "Ich habe einen Artikel über britische Polizisten gelesen, die im Sommer nach Magaluf fahren, weil britische Lagerbier-Rüpel nicht auf die spanischen Polizisten hören. Ich dachte, das wäre eine sehr starke Idee, die die Leute sofort verstehen würden. Es gibt hunderttausende Polizistenduos in Serien und Filmen, aber diese Idee, einen deutschen und einen britischen Polizisten zusammenzubringen, gefiel mir sofort. Es ist etwas, das man nicht erwartet. Die Deutschen, die ich kennengelernt habe, waren lustig und offen und lieben das Leben. Ich wollte einen solchen Charakter entstehen lassen und ihn neben eine sehr verklemmte britische Polizistin stellen."

Und das ist ihm gelungen. Die walisische Schauspielerin Elen Rhys (36), die durch den Film "Panic Button" 2011 und der Serie "Broadchurch" bekannt wurde, spielt die zugeknöpfte britische Kommissarin sehr glaubwürdig.

Auch der niederländisch-österreichische Schauspieler Julian Looman (35) überzeugt. Die Zuschauer kennen ihn u.a. aus der ZDF-Fernsehreihe "Marie fängt Feuer" kennen, dem ARD-Film "Wenn’s um Liebe geht" oder den Kinofilm "Nightlife".

GOLDENE KAMERA TV-Tipp, weil…

Zunächst könnte der Zuschauer denken: "Was ist das?" Bei den spannenden Szenen legt plötzlich Synthesizer-ähnliche Musik los, dazu flirrendes Licht und die Charaktere wirken dabei, wie aus einer schrägen 80er US-Crime-Serie. Ganz verkehrt ist dieser Vergleich nicht, denn Autor Dan Sefton orientiert sich tatsächlich an dem Kultklassiker "Das Model und der Schnüffler".

Und ähnlich charismatisch wie das Vorbild wirkt auch das Duo Miranda & Max. Sie mit ihrer zugeknöpften Bluse und er mit seinem charmanten Lächeln erinnern sogar an "The Mentalist". Mediterrane, mallorquinische Lockerheit trifft auf reservierte, pedantische Verklemmtheit. Die daraus resultierenden verbalen Kabbeleien machen Spaß.

Und das Schönste: Die Lieblingsinsel der Deutschen wird hier von ihrer besten Seite gezeigt. Ein bisschen Urlaubsfeeling und Postkartenidylle kann derzeit doch jeder gebrauchen.