Komplott in Abu Dhabi: Neue ZDF-Spionageserie "Mirage"

Claire (Marie-Josée Croze) jagt in den Straßen von Abu Dhabi einem Geist hinterher.
Claire (Marie-Josée Croze) jagt in den Straßen von Abu Dhabi einem Geist hinterher.
Foto: © ZDF / Eric Vernazobres / FTV / Storia television
Im Agententhriller "Mirage – Gefährliche Lügen" spionieren Marie-Josée Croze und Hannes Jaenicke vor der imposanten Kulisse der Wüstenstadt.

Am Morgen des 26. Dezembers 2004 wacht die schwangere Claire allein in ihrem Hotelzimmer an der Küste Thailands auf. Ihr Freund ist verschwunden – und taucht nach dem zerstörerischen Tsunami auch nicht mehr auf. Erst Jahre später wird sie Gabriel mehr oder weniger zufällig wieder treffen und wird von ihm in ein gefährliches Netz aus Intrigen und Lügen gezogen.

Trailer: "Mirage"

Die sechsteilige Mini-Serie "Mirage – Gefährliche Lügen" (ab dem 8. Juni, 22.15 Uhr im ZDF und der Mediathek) ist die erste Produktion der European Alliance, die vor drei Jahren vom ZDF, der italienischen RAI und dem französischen Sender FTV gegründet wurde, um den dominierenden US-Serienproduktionen auf dem Weltmarkt Paroli zu bieten. Wenig verwunderlich, dass bei der internationalen Ausrichtung dieser Kooperation mit dem Wüstenstaat Abu Dhabi auch ein internationaler Schauplatz gewählt wurde.

Hier will Claire (Marie-Josée Croze, bekannt aus dem Amazon-Hit "Jack Ryan") mit ihrem Sohn Zack (Thomas Chomel) und ihrem neuen Mann Lukas (Hannes Jaenicke) ein neues Leben beginnen. Doch die IT-Expertin für Atomkraftanlagen wird von ihrer Vergangenheit eingeholt: Sie wurde für den Unfall eines Forschungsreaktors in Kasachstan verantwortlich gemacht und soll sich nun in ihrem neuen Job wieder auf eine heikle Mission einlassen. Und war es wirklich ihr erster Mann Gabriel, der bei einem Restaurantbesuch in den Hochhaus-Aufzug huschte? Claire will Gewissheit haben, geht der Sache auf den Grund und gerät ins Fadenkreuz internationaler Geheimdienste.

Bis Claire Gabriel findet, um ihn zur Rede zu stellen, muss sie an ihre emotionalen Grenzen gehen. Dabei steht immer wieder die Frage im Raum, inwieweit sie ihrem Ex noch trauen kann, schließlich hat er sie jahrelang im Glauben gelassen, den Tsunami vor 15 Jahren nicht überlebt zu haben.

GOLDENE KAMERA Serien-Tipp, weil...

Der ganz große Wurf ist der European Alliance mit dem Sechsteiler nicht gelungen. Die Handlung ist einfach zu vorhersehbar und auch die Action-Sequenzen bringen die Serie nicht so recht auf Touren. Doch man sollte auch nicht allzu kritisch sein: Im Vergleich mit vielen Netflix-Produktionen befindet sich „Mirage“ definitiv auf Augenhöhe. Eine gute Figur macht vor allem die kanadische Hauptdarstellerin Marie-Josée Croze, die sich im Sand der Wüstenstadt sichtlich bemüht, internationalen Serien-Maßstäben gerecht zu werden.

Weitere Serienstarts im Juni 2020: