"Pretty in Plüsch": Michelle Hunzikers großes Show-Comeback

Bei "Pretty in Plüsch" lässt Michelle Hunziker die Puppen singen. Ein ziemlich schräger Spaß!

Sie ist wieder da! Sechs Jahre nach - dem Michelle Hunziker bei uns zuletzt als Moderatorin auf der Bühne stand, meldet sie sich mit einer neuen Show zurück. Und die könnte schräger kaum sein: Bei "Pretty in Plüsch" (vier Folgen ab Freitag, den 27. November, 20.15 Uhr, Sat.1) lassen sich Promis von Puppen für ein Gesangsduett coachen.

Michelle Hunziker im Interview

"Das Schöne an der Show ist, wie schnell man vergisst, dass man ja eigentlich mit einer Puppe spricht", erzählt die 43-Jährige im Gespräch mit GOLDENE KAMERA. "Bereits nach kurzer Zeit werden die Figuren zu realen Lebewesen."

Jede einzelne der sechs Puppen wurde mit viel Detailliebe gestaltet: "Die Gesichter sind so genau gearbeitet, dass selbst kleinste Emotionen echt wirken", sagt die Moderatorin. Alle Puppen bekommen zudem eine Biografie: "Mit dabei ist etwa Francesca: eine italienische Diva, die auf eine glamouröse Karriere zurückblickt", so Hunziker. "Sie nimmt kein Blatt vor den Mund. Es wird spannend, wie unsere Promis mit den Charakteren der Puppen harmonieren."

Die Schauspieler Hardy Krüger jr. und Janine Kunze gehören zu den sechs Stars, die sich an ein Duett wagen. Über ihre Leistung urteilt eine Jury um "Bergdoktor" Hans Sigl und Sängerin Sarah Lombardi.

Den Promis bleiben vier Shows, um ihr Können zu beweisen. Die Puppenspieler müssen unsichtbar bleiben: "Wir senden live, was tricky ist, schließlich stehen Promi und Puppe gemeinsam auf der Bühne", so Hunziker. "Ich liebe solche Herausforderungen: Das gehört zum Job."

Showtalent Michelle Hunziker

Von "Deutschland sucht den Superstar" über "Wetten, dass ..?" bis zu "Superkids": Es gibt hierzulande kaum Shows, für die Michelle Hunziker in den vergangenen Jahren nicht auf der Bühne stand. Auch international ist die gebürtige Schweizerin, die fünf Sprachen fließend spricht, erfolgreich. Seit über 16 Jahren moderiert sie in ihrer Heimat Italien mehrere Monate im Jahr die Satireshow "Striscia la notizia" – live: "Man weiß nie, was passiert, genau das macht den Reiz solcher Shows aus", so Hunziker.

"Bei Aufzeichnungen wird oft so lange geprobt, bis die Dinge perfekt sind. Ich finde ‚perfekt‘ langweilig – gute Sendungen leben von spontanen Momenten."

Über 20 Jahre ist Michelle Hunziker schon im Geschäft. Was ist ihr Erfolgsgeheimnis? "Ich bin jemand, der gern Risiken eingeht und keine Angst hat, nach einer Niederlage weiterzumachen", sagt die Moderatorin. "Das Fernsehen hat sich in den vergangenen Jahren verändert, Quoten wie in den 90ern sind mittlerweile unerreichbar, dessen sollte man sich bewusst sein."

Auch TV-Formate müssen sich Hunziker zufolge neu erfinden: "Es geht darum, Sendungen zu schaffen, die auch die ‚Generation You-Tube‘ ansprechen."