GOLDENE KAMERA trifft den Anführer der "Goldenen Kompanie"

Beschreibung anzeigen
In der finalen Staffel von „Game of Thrones“ darf ein Deutscher ran: Marc Rissmann macht Weltkarriere!

Seit dem 15. April steht die Serienwelt Kopf: Die letzten sechs Folgen des Fantasyepos „Game of Thrones“ sind nach und nach auf Sky Atlantic oder über Sky Ticket zu sehen. Im Rahmen des Kinopremieren-Screenings in Hamburg trafen wir den Berliner Marc Rissmann, der als Kommandant der „Goldenen Kompanie“ in die Schlacht auf Leben und Tod eingreifen könnte.

Seine Figur des Harry Strickland in „Game of Thrones“ führt „eine Gruppe von Söldnern aus Essos an“ die zu Cersei Lennister (Lena Headey) gebracht wird, um für sie zu arbeiten. „Oder vielleicht auch nicht, oder doch, oder etwas ganz anderes“, setzt er hinterher – Geheimnisse müssen in typischer GOT-Manier auch weiterhin bewahrt werden!

Die Welt als Spielplatz

Für eingefleischte Serienschauer ist Marc Rissmann ein bekanntes Gesicht. Der 39-Jährige war international in der zweiten Staffel von „Into the Badlands“ (Amazon Prime Video) und der zweiten Staffel von „The Last Kingdom“ (Netflix) zu sehen. In Deutschland stellte er unter anderem im „Tatort: Alles was sie sagen“ an der Seite von Wotan Wilke Möhring und Franziska Weisz sein Talent unter Beweis. Eine Hauptrolle in einer deutschen Serie würde er natürlich nicht ablehnen, obwohl „die ganze Welt mein Spielplatz ist.“

Wer sitzt auf dem Thron?

So hat er zuletzt an der vierten Staffel von „The Man in the High Castle“ (Amazon Prime Video) in Kanada gedreht. Badlands, Last Kingdom, High Castle – exotische Orte, an die er sich begibt. Doch gerade jetzt ist der einzig wichtige „place to be“ natürlich der „GOT“-Thron. Als wir ihn fragen, wen er auf dem Thron sieht, will er keinen Kommentar abgeben. Es wird doch nicht am Ende ein Deutscher sein?

Originaltrailer zu "Game of Thrones" Staffel 8