Neue YouTube-Talkshow mit Frank Elstner: "Wetten, das war's..?"

Moderator Frank Elstner talkt jetzt bei YouTube.
Moderator Frank Elstner talkt jetzt bei YouTube.
Foto: dpa
Deutschlands bekanntester TV-Moderator und „Wetten, dass..?“-Erfinder Frank Elstner verabschiedet sich mit „Wetten, das war’s..?“ von der Mattscheibe, und Ihnen.

Diese Einleitung haben wir uns uns nicht selbst ausgedacht - es ist die Show-Ankündigung, mit der auf dem YouTube-Channel von Frank Elstner seine neue Talkshow „Wetten, das war’s..?“ beworben wird. In der Premieren-Ausgabe, die seit heute bei YouTube zu sehen ist, empfängt die 77jährige TV-Legende einen Kollegen: den Satiriker und Moderator Jan Böhmermann (GOLDENE KAMERA 2016).

Unser dreimaliger GOLDENE KAMERA Preisträger (1977, 1984 und 1999) plaudert mit "Deutschlands erfolgreichsten Nachwuchsmoderator" (NEO MAGAZIN ROYALE) über ihr nicht öffentliches Privatleben, das auch in dieser Sendung kein Thema ist, den Fall Erdogan, die Zukunft des Samstagabends, Sexismus in der TV-Branche und Michael Jackson.

Die "allererste deutsche YouTube-Talkshow" (Eigenwerbung") erinnert stark an Elstners SWR-Talkshow "Menschen der Woche", die er zwischen 2000 und 2015 moderierte. In die Sendung wurden wöchentlich mehrere Gäste eingeladen, die aber getrennt voneinander zu Wort kamen. Daher gab es keine Gesprächsrunde, nur einen Dialog, wie jetzt auch in „Wetten, das war’s..?“.

Frank Elstner an Parkinson erkrankt

In einem Interviews mit der "Zeit" machte Elstner jetzt auch seine Parkison-Erkrankung öffentlich. Spekulationen über Elstners Gesundheitszustand hatte es schon einige Jahre gegeben. Bisher wussten nur seine Familie und sein bester Freund von der Diagnose und zunächst habe er sich dagegen entscheiden, diese öffentlich zu machen. Er sehe eigentlich nicht ein, „warum ich mich mit irgendwelchen Zeitschriften darüber unterhalten soll“, erklärte Elstner gegenüber der "Zeit". Ihm sei aber klar gewesen, dass er das irgendwann zugeben muss. Beschwerden wie Schluckbeschwerden und Beeinträchtigungen des Gedächtnisses hat Frank Elstner nach eigenen Angaben noch nicht.

Die Krankheit ist auch bei dem beliebten Moderator mit Ängsten verbunden. Er sei aber ein „Weltmeister im Verdrängen“, sagte Elstner. Deshalb wolle er versuchen, Parkinson ein wenig von sich fernzuhalten. „Ich selbst fühle mich nicht sehr stark angekratzt.“ Er versuche, „die Sache so leicht wie möglich zu nehmen und nicht in Selbstmitleid zu versinken.“