"Zeit der Geheimnisse": Generationskonflikt zwischen Mütter und Töchter

Eine Familie, vier Generationen von Frauen, drei Weihnachtsabende in drei Jahrzehnten: In der Netflix-Serie "Zeit der Geheimnisse" kommt Dramatisches an den Festtagen zutage.

"Geheimnisse sind lebendig. Sie gehen nicht weg. Sie wachsen mit den Jahren, werden größer und größer, bis alle sie sehen können", orakelt Sonja (Christiane Paul, GOLDENE KAMERA 1998), die Mutter von Lara (Leonie Benesch) und Vivi (Svenja Jung) sowie Tochter von Eva (Corinna Harfouch, GOLDENE KAMERA 2007). Das Schicksal dieser Frauen steht im Mittelpunkt der dreiteiligen Netflix-Serie "Zeit der Geheimnisse", die am 20. November beim Streamingdienst startet.

Trailer zu "Zeit der Geheimnisse"

Darum geht's in "Zeit der Geheimnisse"

Wie jedes Jahr zu Weihnachten treffen sich die Jesters in ihrem alten Zuhause an der Nordsee. Lara gibt ihre Verlobung mit Moritz (Dennis Herrmann) bekannt, Sonja ist seit 16 Wochen trocken und bei den Anonymen Alkoholikern und Vivi (Svenja Jung) hat es endlich geschafft und einen Plattenvertrag in Berlin bekommen. Genau wie ihr Vater, will auch sie Musikerin werden.

Kurz nach der Geburt ist der auf seiner Tournee in Südafrika bei einem Autounfall tödlich verunglückt. "Es ist, als würde ein Teil von mir fehlen. Du weißt nicht, wie das ist", sagt sie zu Oma Eva, bei der sie und ihre Schwester aufgewachsen sind. Durch einen Zufall erfährt Vivi erst nach 28 Jahren, wer ihr Vater wirklich ist. Versöhnung und Verständnis kommen ihr so gar nicht in den Sinn – eher Hass und Wut. Gefühle, die auch Sonja schon einmal an Weihnachten durchleben musste. Aber auch Eva, denn das Auftauchen von Vivis Vater ist nicht das einzige Familiengeheimnis, das an Weihnachten von der Familie gelüftet wird.

Hintergrund

Nach "Dark", "Dogs of Berlin", "Skylines“, "How to Sell Drugs Online (Fast)" und zuletzt "Wir sind die Welle" ist "Zeit der Geheimnisse" bereits das sechste deutsche Serienformat von Netflix. Für Showrunnerin und Autorin Katharina Eyssen geht mit der Verirklichung der Miniserie ein großer Wunsch in Erfüllung: "Netflix gab mir die große Chance und Freiheit meine poetische, lustige und traurige Geschichte über starke und verrückte Frauen einer Familie zu erzählen. Samira Radsi und das fantastische Schauspielerensemble haben mit ihrer Vision, ihrer Leidenschaft und Kreativität die Geschichte zum Leben erweckt und damit meine Erwartungen übertroffen."

GOLDENE KAMERA-Tipp, weil...

"Alle Jahre wieder" kann in "Zeit der Geheimnisse" auch auf "alle Generationen wieder" übertragen werden. Denn obwohl die Frauen dieser Familie denken, so unterschiedlich zu sein, sind sie sich ähnlicher erwartet. Ihre traumatischen Erlebnisse verbinden sie miteinander - aber auch ihre Liebe. Und so etwas kann nur durch ein einziges Fest im Jahr herausgefunden werden: Weihnachten.