Deutsche Superhelden im Netflix-Film "Freaks - Du bist eine von uns"

"Tatort"-Stars mit Superkräften, GOLDENE KAMERA-Preisträger und Teenie-Idole - Für "Freaks - Du bist eine von uns" hat Netflix eine bunte Schauspielgarde zusammengetrommelt.

Zwei GOLDENE KAMERA-Preisträger, vier "Tatort"-Kommissare, ein Teenie-Schwarm - Die Schauspieler des deutschen Netflix-Original "Freaks - Du bist eine von uns" (ab Mittwoch, 2. September im Streamingangebot) können sich wahrlich sehen lassen. Und auch wenn der Film wohl eher auf ein jüngeres Publikum zugeschnitten ist, macht er dank dieser hervorragenden Darsteller Spaß.

Trailer: "Freaks - Du bist eine von uns"

Darum geht's in "Freaks - Du bist eine von uns"

Was für ein Einstieg: Im Schulgebäude klafft ein riesiges Loch, blutverschmierte Steine liegen auf der Straße. Dr. Stern (Nina Kunzendorf) eilt herbei. In den Trümmern der Schule findet sie, kauernd auf der Erde sitzend, ein verängstigtes Mädchen, das Walkman hört.

Schnitt. Jahre später rennt Wendy (Cornelia Gröschel) mit dem gleichen Walkmen zur Arbeit. Die Kellnerin eines Diners steht unter Druck: Die Doppelhaushälfte, in der sie mit ihrem Mann Lars (Frederic Linkemann) und ihrem Sohn Karl (Finnlay Berger) wohnt, soll gepfändet werden. Vorsichtig fragt sie bei ihrer Chefin Angela (Gisa Flake) nach einer Beförderung. Doch diese lässt sie knallhart abblitzen. Unfähig sich zu wehren, wird sie auch noch von dem Stadtstreicher Marek (Wotan Wilke Möhring) nach einem Stück Hühnchen angeschnorrt. Sie schiebt ihren Ärger beiseite und gibt Marek das Essen. Dankbar erkennt der Obdachlose Wendys wahres "Ich" und sagt: "Du bist eine von uns".

Er rät ihr, die blauen Pillen, die sie von ihrer Psychiaterin Dr. Stern (Nina Kunzendorf) verschrieben bekommen hat, abzusetzen. Zunächst hält Wendy ihn für einen Spinner, doch nachdem er ihr seine Superkräfte gezeigt hat, entsorgt sie die Tabletten in den Abfluss.

Fortan durchlebt sie eine enorme Veränderung. Sie lässt sich nicht länger unterdrücken und spürt endlich wieder echte Wut. Dieser neue Antrieb verleiht ihr unmenschliche körperliche Kräfte. Sie kann Fahrräder in kleine Metallklumpen verbiegen, ganze Autos schieben und Menschen meterweit durch die Luft schleudern. Auch Angela bietet sie die Stirn.

Um dem Geheimnis ihrer neuen Fähigkeiten auf die Spur zu kommen, dringt sie in das Büro von Dr. Stern ein. Dort findet sie Akten von weiteren Betroffenen. Auch ihr Kollege Elmar (Tim Oliver Schultz) besitzt übernatürliche Fähigkeiten. Doch was soll Wendy mit diesen Superkräften machen? Elmar sieht das ganz anders als sie...

Hintergrund

Was für eine bunte Mischung an Schauspielern haben Netflix und "Das kleine ZDF Fernsehspiel" da unter Vertrag genommen: Wotan Wilke Möhring, nicht nur bekannt als Norddeutscher "Tatort"-Kommissar, sondern auch GOLDENE KAMERA-Preisträger 2017, Nina Kunzendorf, GOLDENE KAMERA-Preisträgerin 2012 und ehemalige Frankfurter "Tatort"-Kommissarin und die Dresdner "Tatort"-Ermittlerin Cornelia Gröschel spielen die Hauptrolle.

Gröschel sagt: "Eine der spannendsten Herausforderungen in unserem Schauspielerjob ist es, Dinge erleben zu dürfen, die es nicht gibt. Wie zum Beispiel aus dem Stand in den dritten Stock springen. Diesen Spaß wollte ich mir nicht entgehen lassen! Und irgendwie schlummert doch in jedem von uns eine Superkraft, die es zu entdecken gilt!" Mit Regisseur Felix Binder arbeitete sie schon bei der Serie "Lerchenberg" zusammen.